Ecuador kauft für 1.5 Milliarden Dollar Medikamente aus Kuba

novatec2

Datum: 16. August 2011
Uhrzeit: 15:06 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vorrang gegenüber den Pharma-Multis

Nach Angaben des ecuadorianischen Präsidenten Rafael Correa wird sein Land bis zum Ende dieses Jahres Medikamente und Impfstoffe im Wert von rund 1.5 Milliarden US-Dollar aus Kuba beziehen. Dies bedeutet einen großen Schub für die pharmazeutische Industrie der kommunistisch regierten Karibikinsel.

Laut Correa gibt seine Regierung den Produkten aus kubanischer Herstellung den Vorrang gegenüber denen der Pharma-Multis. Nach seinen Worten ist dies eine Geste der Unterstützung des kubanischen Gesundheitswesens. „Wir werden in einer ersten Runde unsere inländischen Produzenten berücksichtigen. Was wir nicht produzieren können, werden wir in einer zweiten Runde aus Kuba exportieren“, gab der Staatschef in einem Interview bekannt.

Die Verkaufsverhandlungen werden am 22. August beginnen und bis Ende September abgeschlossen sein. „Kuba ist weltweit bekannt für die Qualität seiner pharmazeutischen Produkte und für seine fortschrittliche Biotech-Industrie“, so ein Sprecher der Regierung in Quito. Derzeit belegen knapp 1.000 ecuadorianische Bürger ein Studium der Medizin an der Latin American Medical School in Havanna. „Lasst uns dankbar sein für die Unterstützung Kubas. Hoffentlich werden wir in der Lage sein, weiterhin eine Menge an Medikamenten aus unserer Bruder-Republik zu kaufen“, erklärte Correa.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Granma

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Wo soll den Cuba für 1,5 Milliarden Medikamente hernehmen? Cuba kann ja nicht mal den Bedarf seiner Landsleute abdecken.Wieder mal Probagandawerk der Bruderschaft.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!