Anhaltende Stromausfälle in Venezuela: Brennende Barrikaden auf der Isla de Margarita

blackoutvenezuela

Datum: 01. September 2011
Uhrzeit: 11:03 Uhr
Leserecho: 24 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Regierung bekommt Energieproblem nicht unter Kontrolle

Auf der venezolanischen Isla de Margarita ist am Mittwoch (31.) erneut das Stromnetz zusammengebrochen. Wütende Bewohner der Stadt Porlamar errichteten Barrikaden und setzten Reifenstapel in Brand. Laut Angaben der Regierung soll ein schadhaftes Seekabel für die Unterbrüche verantwortlich sein, eine Reparatur erfordert die Aussetzung der Stromversorgung. Mehrere Residenten berichteten agência latina press, dass die Stromausfälle allerdings seit Monaten „mehrmals täglich und ohne Ankündigung“ auftreten.

In Venezuela sind ungeplante Stromausfälle von mehreren Stunden an der Tagesordnung. Seit April gab es drei großen Blackouts, welche die Regierung der hohen Nachfrage und der Sabotage zuschrieb. Experten bezeichnen die offiziellen Erklärungen der Regierung inzwischen als lächerlich und weisen darauf hin, dass es sich eindeutig um schwerwiegende Mängel in der Erzeugungskapazität des thermoelektrischen Systems handelt, sowie um Fehler in der Wartung der Anlagen und gravierende Mängel des Managements.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Pandora

    Gestern ( Mittwoch ) Abend / Nacht brannten fast überall auf den Straßen Matratzen , Autoreifen usw . Wer noch unterwegs war – hatte Pech . es war kein Durchkommen mehr . Alle großen Hauptstraßen und diesmal sogar die Umgehungsstraßen ( Ausweichmöglichkeit ) waren dicht .

    Leider trifft man mit diesen „Mitteln“ – die Falschen , die , die nichts dafür können …
    Die Zentrale oder die Oficinas von Corpoelec – wären da schon bessere Ziele ( wobei Corpoelec auch nur den Befehlen der Regierung folgt ).

    Das Volk von Venezuela befindet sich „im Zustand einer geschüttelten Sektflasche“ – es ist nur noch eine Frage der Zeit , wann der Korken knallt und die Flasche überschäumt !!!!

  2. 2
    la luna

    Das stimmt leider, es trifft die Falschen…. :-(

    aber, es ist trotzdem gut zu sehen, dass die Bevölkerung endlich „aufmuckt“ und sich diese Zustände nicht länger bieten lässt…..lange genug wurde es einfach hingenommen und ertragen.

    Den Vergleich mit der geschüttelten Sektflasche find ich gut und zutreffend :-)

  3. 3
    Gustavo

    „Anhaltende Stromausfälle in Venezuela“

    Nach der oppositionellen Zeitung „El Nacional“ war das eine geplante Stromunterbrechung von 5 Uhr 30 bis 9 Uhr und betraf nur 20 % der Insel.

    Da ein Seekabel wegen Leitungsverlusten mit extrem wartungsintensiven Hochspannungs-Gleichstrom betrieben werden muss, kommt es sehr leicht zu einer Verschlechterung der Übertragungseigenschaften.
    Die Stromerzeugungskapazität des Seekabels sank bereits auf 70 %, so dass es unbedingt gewartet werden musste.

    PS: Was hat euer Video mit der „Stromunterbrechung“ und mit angeblich brennenden Barrikaden zu tun?

    Quelle: http://www.el-nacional.com/www/site/p_contenido.php?q=nodo/233964/Regiones/20%-de-Margarita-amaneció-sin-luz

    • 3.1
      Martin Bauer

      Die offiziellen Begründungen für Stromausfälle sind in der Regel unzutreffend und frei erfunden, wie der Leguan, der an einem der Ausfälle in Caracas der „Saboteur“ gewesen sein soll. Wenn dazwischen doch mal eine Erklärung der Wahrheit entspricht, wie soll man das wissen?

      Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht.

    • 3.2
      Afrika

      JA JA JA ………. zu viel Sonne kann ja bei Gustav nicht der Grund für seinen Blödsinn sein, den er von sich gibt und uns überschüttet.

      Harz 4 hoch 2

      Wir leben Seit bald 20 Jahren hier in Venezuela, dass aber jemals eine Stromabschaltung vorangekündigt wurde, ist für uns ganz was neues.

      Tatsache ist und bleibt, dass seit geraumer Zeit täglich mehrere Stunden abgeschaltet wird, warum auch immer.

      Dies ist das Resultat, wenn man die Fachleute nach dem Parteibuch aussucht. Diese Stümperbande !

  4. 4
    la luna

    Danke Gustavo, die Zeitung haben wir alle schon lange vor Ihnen (quer) gelesen !!

    Mit dem Video kann ich leider auch nicht viel anfangen……

    Aber, ich kann Ihnen gerne mal meine Auflistung mit den vielen Stromabschaltungen der letzten Monate und Wochen schicken, die absolut nichts mit der Wartung des Unterseekabels zu tun hatten, sondern mit der „Nicht-Wartung“ die schon seit Jahren überfällig ist.

    Frage: Wieso lässt man die Kapazität des Kabels erst auf 70% sinken und wieso müssen die Leute erst auf die Strasse gehen und Reifen anzünden, bevor endlich etwas getan wird ??
    Da Sie ja auf scheinbar alles eine Antwort wissen, können Sie mir das doch bestimmt auch sagen !!

    Wenn Sie doch Venezuela und die Zustände hier soooo gut kennen, wüssten Sie nämlich auch, dass kein Venezolaner wegen einer einmaligen Stromabschaltung auf die Barrikaden geht.

    • 4.1
      Gustavo

      „Wieso lässt man die Kapazität des Kabels erst auf 70% sinken…“
      Soll man denn nach einem Absinken von lediglich 10 % jedes Mal den Strom abschalten, um das Kabel bzw. die Anlage (Gleichrichter, Hochsspannungsschalter usw.) zu warten oder auszutauschen? Das wäre unwirtschaftlich und würde die Bevölkerung noch mehr belasten!
      Außerdem wird das Stromnetz schon bei der Planung so dimensioniert, dass 70 % immer noch genügen, um den Energiebedarf der Bevölkerung zu decken.

      „…wieso müssen die Leute erst auf die Strasse gehen und Reifen anzünden…“

      Ich lebe nicht in Venezuela und kann meine Informationen nur aus dem Netz bekommen.
      Jedoch las ich weder in den einschlägigen Zeitungen (auch nicht bei der Opposition) etwas über „brennende Reifen und Barrikaden“ noch sah ich etwas darüber bei „teleSUR“!

      • 4.1.1
        Pandora

        http://www.globovision.com/news.php?nid=200882#.Tl7gS4J-JRg.facebook

        … unser pueblo alleine hatten 3 x a 2 Stunden ’ne Abschaltung …. an nur einem Tag .
        Letzten Monat kamen wir somit auf über 30 Stunden !!!

      • 4.1.2
        la luna

        Ganz genau Gustavo, Sie leben nicht in Venezuela und haben deshalb nicht die geringste Ahnung was hier abläuft !!
        Sie beziehen Ihre Informationen aus der Zeitung und wissen trotzdem alles besser als die Menschen die hier leben.

        Ich bin mir sicher, dass in den nächsten Tagen einige Bilder und Videos in Netz und Zeitung auftauchen, wo man die brennenden Reifen und Barrikaden besser erkennen kann.
        Ich selbst habe (aus Angst) gestern Abend das Haus nicht verlassen aber, mir ist das verstärkte Verkehrsaufkommen in, unserer sonst ruhigen, Strasse aufgefallen…..ausserdem roch es verdammt nach verbranntem Gummi und man hörte aufgebrachte Menschenmengen überall im Umkreis.

        Und da Sie von Unwirtschaftlichkeit und Belastung der Bevölkerung sprechen…… wie „wirtschaftlich“ ist es denn, wenn ein Kühlgerät, dass zur Zeit 2 mal täglich wegen Stromabschaltungen ausfällt, danach wieder heiß laufen muss um den Inhalt erneut komplett runter zu kühlen.
        Ich frage mich echt, wo die 70% sind, die angeblich noch ausreichen um den Bedarf der Bevölkerung zu decken….hier kommen sie jedenfalls nicht an !!

        Wie versprochen, werde ich Sie über die Abschaltungen in Zukunft auf dem laufenden halten !!

      • 4.1.4
        Martin Bauer

        Oh, da kann ich gerne aushelfen Ich habe Hunderte von Fotos im Archiv mit brennenden Reifen, Matratzen, Müllsäcken, alles aus den letzten Monaten und Jahren, von unterschiedlichen Orten in Venezuela. Als Reaktion kamen dann Polizei und Nationalgarde mit Tränengas. Hab auch mein Teil davon in die Lungen gekriegt.

        TeleSur gilt zwar als multinationaler Sender, wird aber in Wahrheit von Chávez kontrolliert und zeichnet von Venezuela ein paradiesisches Bild. Da versteh ich, dass sie das Land und seine Regierung lieben.

      • 4.1.5
        Pit

        Ja leider ist das Kabel aus den 1970er Jahren. Damals mag es wohl ausgereicht haben, incl. Verluste. Woher wollen Sie wissen das es sich um ein Gleichstromkabel handelt? Wo kann man das nachlesen? Wenn Sie technisch so versiert sind dann erklären Sie uns warum es zu einem Leistungsverlust kommt und was mich mehr interessiert wie behebt man den Verlust wieder…

  5. 5
    la luna

    übrigens….die letzte Stromabschaltung, die so gar nicht in den Wartungsplan passt, war heute morgen von 8:00 bis 10:00 Uhr und ich werde Sie jetzt täglich über die, ungeplanten und unangekündigten, Abschaltungen auf dem laufenden halten !!

  6. 6
    Der Bettler

    Ach ja,diesesmal ein Seekabel? Keine Dürre,keine Überschwemmung,kein
    Waldbrand,keine Sabotage,kein Pelikan der einen kurzen ausgelöst hat?
    Nun ist es aber gut,welche Ausreden jetzt noch?
    Gustav, El National ist voll ein Regierungstageblatt,und Du hast fast Wort
    für Wort alles abgeschrieben.Denkst Du wir können nicht selber lesen?
    Venezolanos,auf geht`s,zwingt diese Heinis endlich mal was zu tun.
    Die Idee mit der Aufzeichnung,von Stromausfällen ist gut,werde ich in Zu-
    kunft auch machen.Monat für Monat höhere Stromrechnung,und Monat für
    Monat weniger Strom.Auch eine gute Milchmädchenrechnung.

  7. 7
    la luna

    Vergesst es Leute :-)

    es ist immer das gleiche mit Gustavo, erst wird gross die Klappe aufgerissen, Senf zu Dingen gegeben die tausende Kilometer entfernt von ihm passieren und die er gar nicht beurteilen kann und danach ist Sendepause…..

    Man wird wieder von ihm hören….zu einem neuen Thema und mit genau so viel (wenig) Ahnung wie man es von Ihm gewohnt ist !!

    So viel Borniertheit ist mir (zum Glück) nur selten begegnet :-)

  8. 8
    Martin Bauer

    Aber das mit der Sabotage ist nicht von der Hand zu weisen. Ich habe selber Kraftwerke und Umspannstationen gesehen, von deren Generatoren und Transformatoren die Kupferkabel abgezogen waren, um sie als Altmetall zu verhökern. Das machen keine Saboteure des imperialistischen Klassenfeindes, sondern, um ihr Einkommen aufzubessern, Freunde der Revolution, die in diesen Anlagen arbeiten.

  9. 9
    la luna

    Hallo Gustavo, wie versprochen halte ich Sie jetzt auf dem laufenden was die Stromabschaltungen betrifft…..
    über die erste Abschaltung von 8:00-10:00 heute morgen hatte ich ja schon berichtet.
    Es ist jetzt 15:50 und der Strom wurde erneut abgeschaltet…..für wie lange wissen wir noch nicht….lassen wir uns überraschen !

    • 10.1
      Heinz

      Soll heissen, für die bekloppten linken Genossen aus den heimischen Wohnzimmern.

  10. 11
    Silvia W

    Das kann wirklich ganz schoen nerven diese Stromunterbrechungen/Abstellungen!!Wird im Orient auch oft gemacht bei Ueberlastung.
    Wieder arbeitet mal die zweite Turbine nicht……….

    Im Fruehsommer hatten wir einmal eine solche Abstellung ueber acht Stunden–da man nicht beikam die Kabel zu reparieren./Ein LKW-Fahrer hatte damals mit seinem aufgesetzten Bagger saemtliche Leitungen runtergerissen.Wegen der Hitze die sich im Haus breitmachte,erwaermte sich natuerlich auch nach und nach der Kuehlschrank plus Gefrierteil von innen.
    Ich habe damals fast sie ganzen Fleisch-[Huhn/Hack] und Fischreserven,da sie angetaut waren an die Hunde und Nachbarskatzen verfuettern koennen.

    Aber auch diese wenige Stunden anhaltenden Abstellungen koennen nerven—das Haus ist ruck-zuck erwaermt und man braucht einige Zeit,um es wieder runter zu kuehlen.
    Hausarbeit in der Zeit —????? Sehr schweisstreibend!!
    Ich habe mich darueber auch schon sehr aufgeregt!!
    L.G.

  11. 12
    la luna

    @Gustavo, die zweite Abschaltung für heute war von 15:50 – 16:55…..
    ich halte Sie auf dem laufenden !

  12. 13
    Der Bettler

    Na Gustav überzeugt?? Du kommst mit Deinen nicht vorhandenen Meldungen Deiner linken Regierungsblätter nicht gut an hier.Jetzt kannst
    Du alles schwarz auf weiß,lesen und auf mehreren Videoaufnahmen sehen.
    Begreife es einfach mal,daß Deine linken Schmierblätter nur Lügen ver-
    breiten,und es besser wäre Du würdest sie in diesen Forum gar nicht erst
    zitieren,denn die haben wir schon lange vor Ort gelesen,bevor Du es auf dem PC hast.Bilde Dir selber mal eine objektive Meinung,und plappere nicht alles nach,was die linken Blätter schreiben,wenn Du schon nicht vor
    Ort bist und mitreden kannst als Betroffener.Wenn ich Deine Kommentare
    (seit vielen Monaten) so lese,weiß ich,daß Dein Horizont über Dein Tunneldenken nicht hinausgeht.
    Buenas noche!!

  13. 14
    Heinz

    Es ist so wie immer. Die Linken, mitsamt ihrer querfinanzierten Schmuddel-Amateur-Presse, haben die größte Fresse. Wenn sie unwiderlegbare Fakten präsentiert bekommen, dann halten diese Luftnummern dieselbige.

  14. 15
    escéptico

    Der Frust wendet sich teilweise direkt gegen Corpoelec http://www.reporteconfidencial.info/noticia/28290/ultima-hora-atacan-con-molotov-a-oficina-de-corpoelec-en-margarita-/
    und ein Ende ist nicht abzusehen
    http://www.reporteconfidencial.info/noticia/28333/margarita-vive-su-cuarta-noche-de-quema-de-cauchos/
    auch tagsüber kommt es zu Protesten http://www.reporteconfidencial.info/noticia/28304/margarita-arde-en-llamas-por-tercer-dia-consecutivo/
    da helfen auch keine Versprechungen seitens Corpoelec http://www.reporteconfidencial.info/noticia/28298/corpoelec-dice-sistema-electrico-se-normalizo-en-margarita-/ übrigens wird hier auch erwähnt, warum das Kabel nicht mehr ausreichen kann (da hilft auch Gustavos Fachsimpeln nicht)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!