Venezuela: Chávez der Verbrechen gegen die Menschlichkeit bezichtigt

chavez

Datum: 21. November 2011
Uhrzeit: 16:54 Uhr
Leserecho: 7 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Vorverfahrenskammer muss über Anklage entscheiden

Diego Arria, ehemaliger venezolanischer Botschafter bei der UNO und Präsidentschaftskandidat der Opposition, hat vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag eine Beschwerde gegen den venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez eingereicht.

In einem mehr als 600 Seiten umfassenden Dokument werden dem bolivarischen Führer Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Laut Arria wurde die Beschwerde mehr als 15 Monate vorbereitet und von ihm persönlich beim Chefankläger der Staatsanwaltschaft in Den Haag eingereicht.

Unter anderem wird dem Präsidenten Mord im Zusammenhang beim Erwerb von Immobilien vorgeworfen. Dies sei nach Worten von Arria Teil einer Politik der im Staat weit verbreiteten systematischen Menschenrechtsverletzungen. Arria rief die internationale Völkergemeinschaft auf, Druck auf Chávez auszuüben, um die Verbrechen des Regimes zu stoppen.

Staatsanwalt Luis Moreno Ocampo muss nun in der Vorverfahrenskammer entscheiden, ob die Vorwürf relevant sind und eine Anklage rechtfertigen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Oliver

    Da frag ich mich doch, wie lange der gute Diego noch zu leben hat??

    • 1.1
      peterweber

      Da frag ich mich, warum das nicht schon viel viel früher geschah?
      Jetzt kommt dem dicken HC das gleiche zu gute, was Milosevic und anderen Volksverbrechern zuteil wurde; „sie dürfen vorher sterben“

  2. 2
    Paterchon

    Oh weh Hugo,jetzt kommt schon alles daher.Der Krebs,der Dir nicht mehr viel Zeit läßt,und jetzt auch noch eine Beschwerde in Den Haag gegen Dich.Bin neugierig,was Dir dazu wieder einfällt.

  3. 3
    Oliver

    Grad quatscht er wieder 25 mal das gleiche bei Telesur…! H. C. wird das Problem das auf ihn zukommen wird wieder auf seine weise regeln..!!

  4. 4
    Stephen

    Ein Hausmeister, der ausversehen nicht genug Schnee wegräumt und jemand vor seinem Haus ausrutscht und sich verletzt bekommt eine Klage an den Hals

    … warum nicht auch ein Präsident der es billigend zuläßt, dass sich die Bewohner seines anvertrauten Landes gegenseitig umbringen und das sogar noch aktiv fördert?!

    Während der Amtszeit von Hugo Chávetz in Venezuela hat sich die Mordrate und die der Gewaltverbrechen VERDOPPELT, von 50 auf über 100 pro Wochenende

    … da hilft auch alles frisieren der Statistiken nichts!

  5. 5
    Martin Bauer

    Das hätte 8 Jahre früher kommen können1

  6. 6
    franky

    Der wird nie im Leben angeklagt – da muß man schon, wie im Sudan im Blut eines Völkermordes seinen Haß ertränkt haben – das Schlimme an dieser Aktion ist, das dies auch noch Futter für Chavez sein wird, seht doch wie ehrbar ich bin, wenn er seinen zweifelhaften Freispruch von allen Anklagen bekommt, bzw. das Verfahren erst gar nicht aufgenommen wird – und dann Gnade Gott Arria, wenn er nicht vorher schon still entsorgt wird – dummer Arria – das war wohl nix mit kluger politischer Strategie!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!