Barcelona schlägt Leverkusen in der Champions League mit 3:1

Datum: 14. Februar 2012
Uhrzeit: 18:31 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Keine Probleme für die Katalanen

Im Achtelfinale der Königsklasse sind am Mittwoch (13.) in der ausverkauften BayArena (30.210 Zuschauer) die Mannschaften von Bayer Leverkusen und dem FC Barcelona aufeinander getroffen. In einer über weite Strecken überlegen geführten Partie gewannen die Mannen um den argentinischen Ausnahmefußballer Lionel Messi im siebten Aufeinandertreffen beider Clubs verdient mit 3:1.

Bereits kurz nach Beginn der Begegnung zeichnete sich ab, wie die Partie ablaufen wird: Bayer stand mit drei Dreierketten und dicht gestaffelt in der eigenen Hälfte, Barcelona versuchte dagegen sein berühmtes Kombinationsspiel aufzuziehen. In den ersten zehn Minuten verzeichnete, die Mannen um den argentinischen Weltfußballer Lionel Messi 75% Ballbesitz, Chancen blieben allerdings Mangelware. In der 12. Minute rette Schwaab in allerletzter Sekunde. Nach einem schönen Doppelpass von Messi und Alexis Sánchez legte dieser von rechts in die Mitte auf den Argentinier, Bayers Verteidiger verhinderte per Grätsche die Riesenchance zum 1:0 für die Gäste. In der Folge wurde Barcas Kombinationsspiel sicherer, Leverkusen ließ sich immer mehr in die eigene Hälfte drängen. Die Partie der Kicker von der iberischen Halbinsel erinnerte an ein Schachspiel, Leverkusen wurde zurechtgestellt.

Die Katalanen erspielten sich knapp 80 Prozent Ballbesitz- und das in einem Auswärtsspiel. Bis zur 30 Minute blieb dies allerdings brotlose Kunst, wirkliche Chancen waren nicht zu verzeichnen. Obwohl die Werkself regelrecht in der eigenen Hälfte einbetoniert wurde, gelang Alexis Sánchez erst in der 40. Minute der längst überfällige Treffer zum 1:0 für Barca. Messi hatte Sánchez mustergültig bedient, dieser spitzelte das Leder am herauseilenden Leno vorbei. Nach 45. Minuten pfiff der Unparteiische mit einem 0:1 in die Katakomben der BayArena.

Der erste Torschuß von Leverkusen führte in der 52. Minute zum Ausgleich. Michal Kadlec setzte sich nach einer Flanke von der rechten Grundlinie im Luftduell gegen Alexis Sánchez durch und versenkte die Kugel im langen Eck. Die Antwort der Katalanen ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Bereits drei Minuten später gingen die Spanier erneut durch Alexis Sánchez in Führung. Cesc Fàbregas spielte einen perfekten Pass genau in die Schnittstelle der Abwehr auf den Chilenen, der den Ball aus spitzem Winkel zur 2:1 Führung in das Tor beförderte. In der 61. Minute wechselte Barca-Coach „Pep“ Guardiola Thiago Alcántara für den unauffälligen Andrés Iniesta. Leverkusen erhöhte die Schlagzahl und tauchte öfters gefährlich vor dem Tor von Valdés auf.

Bayer erspielte sich nun mehrere Chancen, Castro donnerte das Spielgerät in der 63. Minute an den Pfosten. Messi versiebte in der 72. Minute die Riesenchance zum 3:1 und traf nur das Aluminium. Leverkusen steckte nicht auf, in der 76. Minute kam Stefan Kießling für Simon Rolfes. In der 88. Minute war es dann allerdings soweit. Dani Alves legte den Ball im richtigen Moment zu Messi, der drückte das Leder aus kurzer Distanz zum 3.1 in die Maschen. Kurz danach pfiff der schottische Schiedsrichter Craig Thomson die Begegnung ab.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!