Vargas Llosa lobt Präsidentschaftskandidat Capriles

Datum: 14. März 2012
Uhrzeit: 19:56 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Chávez verliert wahrscheinlich die Wahlen am 07. Oktober

Jorge Mario Pedro Vargas Llosa, peruanisch-spanischer Schriftsteller, Politiker und Träger des Nobelreises für Literatur 2010, hat den venezolanischen Präsidentschaftskandidaten Henrique Capriles gelobt. Der zu den führenden lateinamerikanischen Romanciers und Essayisten zählende 75-jährige teilte mit, dass der amtierende Präsident Hugo Chávez die Wahlen am 07. Oktober 2012 wahrscheinlich verlieren wird.

„Die Bürger Lateinamerikas erkennen zunehmend, dass der Populismus eine Gefahr für die Entwicklung ihrer Länder ist. Der Trend der Vergangenheit ist rückläufig, niemand will die Zukunft im Namen einer flüchtigen Gegenwart opfern“, so der sich selbst als „liberaler Demokrat“ bezeichnende Lllosa.

Der Autor des Romans „Die Stadt und die Hunde“ (La ciudad y los perros) lobte die Einheit des venezolanischen Oppositionsbündnisses „Mesa de la Unidad Democrática“ (MUD). Präsidentschaftskandidat Henrique Capriles bezeichnete er als jung und eloquent.

„Sollten die Wahlen in Venezuela nicht manipuliert werden, wird Chávez verlieren. Ich denke, dies wäre eine großartige Sache nicht nur für Venezuela, sondern für den Rest von Lateinamerika“, glaubt der Schriftsteller zu wissen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Ich muß da kein hochdatierter Nobelpreisträger sein,um zu wissen,daß
    Capriles die letzte Chance für das Land ist.Ich sehe in Capriles einen Menschen,der mehr Hirn unter seinen Fingernagel hat, als Chavez in seiner gesamten Hirnmasse.Wenn es dieses mal bei der Wahl nicht klappt
    sehe ich keine Zukunft mehr für dieses Land.Aber manchmal ist es so,daß
    eine andere Macht erbarmen mit diesen schönen und reichen Land hat.
    Vielleicht wurde der Krebs nicht von den Amis sondern von einer höheren Macht gesandt.Wir Schreiberlinge werden es in ein paar Monaten wissen.

  2. 2
    Martin Bauer

    “Sollten die Wahlen in Venezuela nicht manipuliert werden, wird Chávez verlieren.“
    Das war schon am 3. Dezember 2006 der Fall.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!