Luft- und Raumfahrtmesse FIDAE-2012: Russland gewährt Argentinien Kredit

Datum: 29. März 2012
Uhrzeit: 11:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kauf drei weiterer Hubschrauber Mi-171E

Russland hat Argentinien für den Kauf drei weiterer Hubschrauber des Typs Mi-171E einen Kredit zugesagt. Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur „RIA Nowosti“ soll der Vertrag über die zusätzliche Hubschrauberlieferung zeitgleich mit dem Verfahren zur Überweisung der vereinbarten Kreditsumme unterzeichnet werden.

„Argentiniens Verteidigungsministerium möchte fünf Hubschrauber Mi-171E zur Verfügung haben. Diese Pläne sind auch in einem gemeinsamen Memorandum verankert, der den Kauf von Hubschraubern in zwei Etappen vorsieht. Die erste Partie von zwei Maschinen hat die argentinische Seite aus eigenen Mitteln bezahlt, und diese Hubschrauber sind bereits im Dezember 2011 an dieses Land geliefert worden“, zitiert die Agentur den Delegationsleiter des Staatskonzerns Rostechnologii, Sergej Goreslawski.

Die Mi-171E ist ein russischer Transporthubschrauber, der auf den Neuentwicklungen für die Mi-28N und Mi-38 beruht. Dazu wurden neben der Avionik auch der Frachtraum leicht vergrößert und neue Rotorblätter aus Kompositwerkstoffen eingebaut. Die maximale Startmasse beträgt 13 Tonnen, die Gipfelhöhe 5.000 Meter. Die Flugweite liegt bei 610 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h. Die Maschine kann bis zu 36 Passagiere an Bord nehmen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!