Brasilien: 30 Jahre friedliche Nutzung der Atomenergie

Datum: 02. April 2012
Uhrzeit: 05:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Position von Gegnern der Atomenergie abgelehnt

Brasilien, größtes Land in Südamerika, nutzt seit 30 Jahren die Atomenergie. Im vergangenen Jahr wurde eine Rekordproduktion von 15.644.000 Megawattstunden (MWh) verzeichnet,
bis zum Jahr 2016 sollen mit der Fertigstellung von Atomkraftwerk Angra 3 rund 60 Prozent des Konsums elektrischer Energie im Bundesstaat Rio de Janeiro erzeugt werden. Aktuell produzieren Angra 1 und 2 ca. 30 Prozent des Verbrauchs des Bundesstaates (etwa so groß wie Dänemark).

Anlässlich ihres Besuches auf der CeBit 2012 hatte die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff bekannt gegeben, dass ihre Regierung am Bau von Angra III festhalten wird. „Wir haben als Regierung eine Entscheidung gefällt. Wir werden Angra III fortsetzen und dann begutachten, was wir Schritt für Schritt tun wollen. Wir haben in Brasilien nicht die Haltung einer Dämonisierung der Nuklearenergie”, so Rousseff.

Laut Othon Luiz Pinheiro, Präsident der Firma Eletronuclear, hat der Einsatz nuklearer Energiequellen zur Stromerzeugung dem Land „technologische Reife“ gebracht und den Arbeitsmarkt erweitert. Ebenfalls wurde die Ausbildung von nuklearen Ingenieuren auf internationaler Ebene gestärkt.

„Die nukleare Energiequelle kann man meiner Meinung nach nicht ignorieren und aus dem nationalen Energie-Matrix fallen lassen. 80% unserer Bevölkerung lebt in Städten, dafür benötigen wir Energie so billig und vernünftig wie möglich“, erklärte Pinheiro. Er selbst lehnte die Position von Gegnern der Atomenergie ab. „Wenn Atomenergie richtig behandelt wird, ist sie eine saubere Energiequelle und sollte nicht aus dem nationalen Energie-Matrix entfernt werden“.

Der brasilianische Energiemix speist sich zu 54% aus nicht-erneuerbaren Quellen, was den niedrigsten Prozentsatz innerhalb der großen Volkswirtschaften der Welt darstellt. Bei Erdöl ist das Land seit 2006 Selbstversorger. Mit Petrobras verfügt Brasilien über eines der weltweit größten Unternehmen der Branche und ist Spitzenreiter bei Technologien der Offshore-Förderung in der Tiefsee. Vor nicht allzu langer Zeit hat Petrobras in der sog. Pre-Sál-Schicht unter einer mehrere Kilometer starken Salzdecke vor der Küste Brasiliens eines der größten Erdölvorkommen entdeckt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!