Ostern nach dem Papstbesuch: Regime auf Kuba verhaftet Bürgerrechtler

cuba

Datum: 10. April 2012
Uhrzeit: 07:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Menschenrechtler und Andersdenkende festgenommen

Nach Angaben der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) ist am Osterwochenende in ganz Kuba die Polizei gewaltsam gegen Bürgerrechtler vorgegangen. Demnach wurden am Ostersamstag allein in Pedro Betancourt (Provinz Matanzas) 28 Menschenrechtler und Andersdenkende unter Gewaltanwendung vorübergehend verhaftet. In Havanna, Santiago de Cuba und Holguín soll die Polizei Dutzende Mitglieder der Bürgerrechtsorganisation „Damen in Weiß“ festgenmommen haben, um sie vom Besuch des Gottesdiensten abzuhalten.

Angel Moya Acosta, ein bekannter Aktivist der kubanischen Demokratiebewegung, wollte gemeinsam mit zahlreichen anderen Bürgerrechtsaktivisten am Ostersamstag das Grab seiner Mutter besuchen. Laut IGFM war dies für die kubanischen Sicherheitskräfte Anlass genug, die Häuser der Dissidenten zu umstellen und sie festzunehmen. Angel Moya Acosta wurde bei seiner Verhaftung ohne jegliche Erklärung geknebelt, in Handschellen gelegt und misshandelt. Sein Verbleib ist bisher ungewiss. Er gehört zur Gruppe jener 75 politischen Gefangenen, die im Zuge der Verhaftungswelle gegen Regimegegner während des so genannten „Schwarzen Frühlings“ 2003 zu Haftstrafen von bis zu 28 Jahren verurteilt wurden.

Die IGFM kritisierte das gewaltsame Vorgehen des Castro-Regimes gegen Andersdenkende und erinnerte in diesem Kontext an Andres Carrion Alvarez, jenen 40-jährigen Kubaner, der während der Papstmesse in Santiago de Cuba “Freiheit” und “Nieder mit dem Kommunismus” gerufen hatte. Er wird seit seiner gewaltsamen Verhaftung am 28. März auf der Polizeistation von Santiago de Cubas Stadteil Versalles festgehalten. Mindestens 13 Menschenrechtsverteidiger und Bürgerrechtler befinden sich noch in Haft, darunter die ehemaligen politischen Gefangenen Angel Moya Acosta und José Daniel Ferrer.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: yoanisanchez

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!