Aerosur – Bolivien: Dutzende Passagiere gestrandet

aerosur

Datum: 11. April 2012
Uhrzeit: 03:37 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Kritische finanzielle Situation

Aerosur, führende private Fluggesellschaft in Bolivien, befindet sich in einer kritischen finanziellen Situation. Am Dienstag (10.) wurden Flüge nach Buenos Aires und São Paulo ausgesetzt, Dutzende Passagiere sind auf bolivianischen und ausländischen Flughäfen gestrandet. Aerosur betrieb zuletzt ein dichtes Streckennetz zwischen allen wichtigen Städten Boliviens sowie seit 1998 auch internationale Verbindungen nach São Paulo in Brasilien, Buenos Aires in Argentinien, Asuncion in Paraguay und Cusco in Peru. Seit 2007 wurden auch die Städte Salta, San Miguel de Tucumán in Nordwesten Argentiniens und Madrid angeflogen.

Passagiere berichteten im lokalen Fernsehen, dass die Airline die Flüge ohne Angabe von Gründen annullierte. Angestellte des Unternehmens teilten mit, dass die Fluggesellschaft ausstehende Löhne nicht bezahlte und Steuerschulden von rund 15 Millionen US-Dollar habe. Insgesamt sollen sich die Verbindlichkeiten, unter anderem unbezahlte Rechnungen bei Brennstofflieferanten, auf 30 Millionen Dollar belaufen.

Die bolivianische Regierung schloss eine Unterstützung für Aerosur aus und verlangte die Bezahlung von offenen Rechnungen, sowie Finanztransparenz. Die AeroSur S.A. wurde 1992 als bolivianische Regionalfluggesellschaft gegründet und ist seitdem kontinuierlich gewachsen. Der Anspruch von Aerosur ist, bei leicht höheren Preisen, einen besseren Service als die konkurrierende Lloyd Aéreo Boliviano zu bieten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: aerosur

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Patrick

    „Der Anspruch von Aerosur ist, bei leicht höheren Preisen, einen besseren Service als die konkurrierende Lloyd Aéreo Boliviano zu bieten.“

    Die LAB ist schon lange bankrott…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!