Venezuela: Chávez erinnert an gescheiterten Staatsstreich

chav

Datum: 11. April 2012
Uhrzeit: 14:48 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► 10. Jahrestag des Putschversuchs

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat per Twitter an den Jahrestag des gescheiterten Putschversuchs erinnert. Der bolivarische Führer befindet sich zur Krebstherapie in der kubanischen Hauptstadt Havanna und wird am Wochenende den Amerika-Gipfel (Cumbre de las Américas) im kolumbianischen Cartagena besuchen. „11. April! Gesegnet sei mein Volk. Hoch leben unsere Märtyrer des 11. April! Umarmungen an das venezolanische Volk, wartet auf mich!“, twitterte der 57-jährige.

Chávez ist seit 1998 Staatspräsident des südamerikanischen Landes. Am 12. April 2002 kam es einem zum Putsch, in dessen Verlauf der Generalstab des Militärs die Verhaftung des Präsidenten anordnete. Dabei kam es zu zahlreichen Feuergefechten, Straßenschlachten und Hausdurchsuchungen, in dessen Folge bis zu 100 Menschen starben. Am 13. April 2002 wurde Chávez aus der Militärhaft befreit und wieder ins Präsidentenamt eingesetzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    Ich werde nie begreifen, warum man den Militär-Putschisten von 1992 nicht hat im Knast verfaulen lassen. Die Begnadigung von Chávez durch Ex-Präsident Perez war wohl die schlimmste und folgenreichste politische Fehlentscheidung in der Geschichte Venezuelas.

  2. 2
    Annaconda

    13.April 2002 wieder ins Präsidentenamt eingesetzt.War das nicht zufällig ein Freitag?????Na so ein Pech,wir hatten uns schon so gefreut,dass der Albtraum zu Ende sei.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!