Brasilien: Mögliche Vermittlerrolle bei Krise in Paraguay

dilma

Datum: 26. Juni 2012
Uhrzeit: 08:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)
► Roussef gilt als besonne Politikerin

Anlässlich der politischen Krise in Paraguay könnte nach Meinung internationaler Experten das Nachbarland Brasilien eine Vermittlerrolle übernehmen. Brasilien ist das Land mit dem größten wirtschaftlichen und diplomatischen Gewicht in Südamerika, Präsidentin Dilma Roussef ist international anerkannt und gilt als besonne Politikerin.

Asunción ist der wichtigste Handelspartner Brasiliens und absorbiert 36% der Exporte. Brasilien betreibt gemeinsam mit dem Nachbarland den Itaipu-Staudamm. Die Stauanlage ist die zweitgrößte in der Welt und liefert 70% des paraguayischen und 17% des brasilianischen Energiebedarfs. Mehr als 120.000 Brasilianer/innen oder Menschen brasilianischer Abstammung leben von der Landwirtschaft im Südosten von Paraguay.

„Die Position von Brasilien ist unbestreitbar und ein wichtiges Element bei der Lösung dieser Krise. Gleichzeitig ist die aktuelle Situation in Paraguay eine wichtige diplomatische Herausforderung für Dilma Rousseff“, erklärte André Reis da Silva, Professor für Internationale Beziehungen an der Universität von Rio Grande do Sul. „Brasilia hat bereits angekündigt, sich nicht in die inneren Angelegenheiten von Paraguay einzumischen“, fügte er hinzu.

Politanalysten weisen auf ein mögliches Szenario wie in Honduras hin. Präsident Manuel Zelaya Rosales war am 28. Juni 2009 vom Militär gestürzt worden, der neue Präsident Porfirio Lobo Sosa ist international nicht anerkannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Fabio Rodrigues Pozzebom/ABr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!