Tropensturm Isaac macht Landfall in Haiti – Gefahr für Kuba

hai

Datum: 25. August 2012
Uhrzeit: 05:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Tropensturm Isaac hat sich in den letzten Stunden weiter verstärkt und ist mit Windgeschwindigkeiten von rund 112 km/h auf Haiti (Jacmel) getroffen. Der Orkan hat fast Hurrikanstärke erreicht und wird nach seinem Durchzug am späten Samstagnachmittag auf der Karibikinsel Kuba erneut an Land gehen. Ausläufer des riesigen Tiefdruckgebietes sind über Venezuela gezogen, zwei Personen wurden unter einer einstürzenden Mauer erschlagen. Ein LKW stürzte von einer unterspülten Straße in einen Fluss, drei Menschen werden vermisst.

Die Zugbahn von Isaac hat sich in den letzten Stunden minimal nach Nordwesten verschoben. Der Sturm nähert sich am Samstagmorgen vom Süden her dem östlichen Kuba und bringt für die östlichen Provinzen schwere und intensive Niederschläge. Nach aktuellen Computermodellen zieht der Wirbelsturm direkt über Guantanamo. Die kubanischen Behörden haben die Bevölkerung gewarnt, Pläne für eine eventuelle Evakuierung sind aktiviert.

Das Auswärtige Amt hat vor Reisen nach Haiti gewarnt. Zahlreiche Flüge sind annulliert worden. Aufgrund der Gegebenheiten im Land könnte der Tropensturm Landrutsche, starke Überschwemmungen und Zerstörungen auslösen. In der Dominikanischen Republik hat sich die Zahl der evakuierten Personen auf 3.138 erhöht, zehn Gemeinden in der Provinz Ramirez Sanchez, Samana, La Altagracia und Pedernales sind von der Außenwelt abgeschnitten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: wunderground

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!