Manifest „Für ein Kuba der Bürger“ mit Verhaftungen bestraft

Angel Moya

Datum: 01. September 2012
Uhrzeit: 19:12 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bürgerrechtler Ángel Moya festgenommen

Der ehemalige politische Gefangene und Bürgerrechtler Ángel Moya Acosta ist am Mittwoch (29.) in Pedro Betancourt (Provinz Matanzas) verhaftet worden. Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtet, hatten er und vier weitere Mitglieder der oppositionellen Organisation „Demokratische Freiheit für Kuba“ in der Stadt Pedro Betancourt ein Manifests mit dem Titel „Für ein Kuba der Bürger“ verteilt.

Das Manifest, das der IGFM vorliegt, wurde in den vergangenen Tagen bereits von hunderten Kubanern unterschrieben. Gefordert wird darin unter anderem, dass das Castro-Regime die 2008 in New York unterschriebenen UM-Abkommen endlich ratifiziert. Dabei handelt es sich um den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte und den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte.

Ángel Moya wurde kurz nach seiner Verhaftung wieder freigelassen. Angehörige der Kommunistischen Partei drohten ihm Prügel an, sollte er ein weiteres Mal derartige Schriften verteilen. Die beschlagnahmten Exemplare der “Forderung der Bürger nach einem anderen Kuba” wurden nach Angabe des unabhängigen Journalisten Iván García von der Staatssicherheit konfisziert und öffentlich verbrannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Steffen

    Von einem Kuba des Volkes zu einem Kuba „der Bürger“…

    „Wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtet…“

    Wer sich auf so ein Bande bezieht, der macht sich selbst völlig unglaubwürdig!

    „Ángel Moya wurde kurz nach seiner Verhaftung wieder freigelassen.“

    Na bitte!

    „‚Forderung der Bürger nach einem anderen Kuba’…“

    Es sollte eher heißen: „Lautstarke Forderungen einer raffgierigen, gewaltbereiten und provozierenden Minderheit nach einem anderen Kuba.“

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!