Venezuela: Präsident Chávez erholt sich weiter

cha

Datum: 23. Dezember 2012
Uhrzeit: 11:01 Uhr
Leserecho: 11 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Evo Morales in Havanna eingetroffen

Der Gesundheitszustand des auf Kuba an Krebs operierten venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez hat sich laut Vizpräsident Nicolás Maduro weiter verbessert. Nach seinen Worten erholt sich der Comandante langsam von seiner schweren Operation und soll dabei die beste Therapie genießen. Der bolivarische Führer wurde bereits viermal auf der kommunistischen Karibikinsel operiert und war danach jedesmal „vollkommen geheilt“.

cha

In der Nacht auf Sonntag (23.) ist der bolivianische Präsident Evo Morales in Havanna eingetroffen. Nach Berichten staatlicher Medien wird sich Morales mit den Castro-Brüdern treffen, ein Besuch am Krankenbett von Chávez scheint naheliegend.

Den stets gleich lautenden Meldungen aus Caracas widerspricht die spanische Tageszeitung “Diario ABC”. Die sich durch einen gehobenen, konservativen und monarchistisch orientierten Stil und zahlreiche bekannte Kolumnisten auszeichnende Tageszeitung hatte bereits von einer Krebserkrankung des Präsidenten berichtet, als dieser noch von einer Knieverletzung sprach.

Demnach wurde der bolivarische Führer an ein Beatmungsgerät angeschlossen, leidet an Wasseransammlungen in der Lunge und einem schweren Nierenversagen. Die Zeitung stützt sich auf Geheimdienstinformationen, nach denen der 58-jährige keine Fortschritte bei seiner Gesundheit erzielen soll.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: avn

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Also da glaube ich der *Diario ABC* schon mehr als den verlogenen Chavistas !

  2. 2
    franky

    … schweres nierenversagen, künstliche beatmung – klingt eher wie ein langsamer sterbeprozess, bei dem nach und nach alle organe versagen, denn nach einem langsamem heilungsprozess – dann können ja schon langsam die kondolenzkarten geschrieben werden …

    • 2.1
      hombre

      wär hätte das noch geglaubt dass nachdem ihn die Würmer wieder ausgeschieden haben nur noch ein Häufchen Kompost vom Sozialismus des 21. Jahrhunderts übrigbleibt…

  3. 3
    Der Bettler

    Das ist der normale Verlauf im Endstadium.Ich begreife einfach nicht,warum
    die Kommunistenbande der Welt die Hucke voll lügt.Was haben sie davon?

  4. 4
    franky

    die spielen auf zeit, um noch schnell die gestohlenen millionen auf die seite schaffen zu können

  5. 5
    hombre

    Zeit um das Militär zu positionieren…

    • 5.1
      Annaconda

      Ich denke auch sie wollen einfach Zeit gewinnen um 1. die Verfassung zu umgehen, ändern….oder 2. die Militärs(11 Exputschisten von 1992 sind jetzt Gouverneure) werden einen Staatsstreich inzenieren.Es ist schwer vorstellbar, dass sie Macht und Privilegien freiwillig aus der Hand geben. Hand in Hand mit dem Kubanischen Geheimdienst werden sie schon einen Plan ausgearbeitet haben.Eine unglaubliche Situation in einem „demokratischen Land“.Und zu Chavez Krankheit, er ist der Letzte in der Liste derjenigen,welche das Grab von Simon Bolivar „geschändet“ haben.http://www.taringa.net/posts/paranormal/11582199/La-maldicion-de-Simon-Bolivar-por-profanar-su-tumba.html

  6. 6
    Der Bettler

    Ich habe mir mal die 13 Jahre Chavez durch den Kopf gehen lassen,wobei ich sage ,daß ich bei jeder Wahl und bei jedem Reverendum im Land war.
    Was dieser Mensch,in diesen Jahren,diesem Land und dessen Bevölkerung angetan hat,kann er mit nichts, aber mit gar nichts, nicht mal
    mit seinem bescheidenen Krebstod gut machen.Das Land ist Pleite,die Staatsverschuldung geht ins uferlose und die PDVSA ist auch hoch verschuldet.Die Infrastruktur ist gleich null,in jeder Hinsicht ,egal in welchem Sektor.Dann erklärt er Maduro als Wunschpräsidenten,der so farblos wie ein schwarz weiß Bild ist beim Reden stottert,und was kann man
    auch von einem verlangen der für Chavez nur den Bückling gemacht hat??
    Der bringt das Land mit Sicherheit nicht ins Lot.Außerdem hat ja jetzt die militärische Drogenmafia das Land in der Hand. Chavez wünsche ich alles nur nicht Gott hab in selig.Der soll noch büßen für seine Untaten,dafür freuen sich sein Clan, die geklauten Milliarden auf Auslandskonten zu verprassen.Es tut mir leid,aber ich habe absolut kein Verständnis mehr für
    irgendwelche Typen die ein Land dermaßen vernichten.

  7. 7
    herbert merkelbach

    Und es kommt noch schlimmer: hier ein Artikel aus La Patilla vom 24.12.2013, der da lautet: China podría estar revendiendo el petróleo venezolano (Análisis). Hier der vollständige Artikel: http://www.lapatilla.com/site/2012/12/23/china-podria-estar-revendiendo-el-petroleo-venezolano-analisis/

    Keine schönen Aussichten für die Wirtschaft dieses Landes.

  8. 8
    Helma

    @franky , genau das glaube ich auch.allen voran el ojitos bonitos
    und annaconda trifft mal wieder den Nagel auf den Kopf..

    • 8.1
      Annaconda

      Helma,feliz navidad y mejor 2013….Vielleicht wird ja die 13 zur Glückszahl?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!