Venezuela: Chávez angeblich auf Intensivstation verlegt

ch

Datum: 19. Januar 2013
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Bis zu 20 Kilogramm Gewicht verloren

Der venezolanische Präsident Hugo Chávez ist auf eine Intensivstation in einem unterirdischen geheimen Bunker in Havanna verlegt worden. Dies berichtet die gewöhnlich gut unterrichtete russische Nachrichtenagentur „RIA Novosti“ und zitiert dabei den Fernsehsender „Univision“.

ch

Der Grund für diesen Schritt war angeblich die Absicht der Behörden, das ständige Durchsickern von Informationen über den Gesundheitszustand des venezolanischen Staatschefs zu unterbinden sowie ihn zu einem eventuellen Transport nach Caracas vorzubereiten. Im Krankenhaus, wo sich Chávez zuvor befand, sollen weiterhin erhöhte Sicherheitsvorkehrungen gelten.

Der Gesundheitszustand von Chávez sei laut dem Fernsehsender nach wie vor kritisch. Nach der Krebs-OP kam es zu einem Herzinfarkt. Chávez verlor bis zu 20 Kilogramm an Gewicht, sein Zustand schließt deshalb ein Erscheinen im Fernsehen völlig aus.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Archiv

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Das ist alles ganz normal bei einem Krebs im Endstadium.Zum sterben wird er halt heimgebracht werden.Millionen Menschen sterben an Krebs,warum sollte da der große Landesvernichter eine Ausnahme sein?

  2. 2
    Silvia W

    Der venezolanische Präsident Hugo Chávez ist auf eine Intensivstation in einem unterirdischen geheimen Bunker in Havanna verlegt worden.
    —————————————————————————–
    Ich vermute eher,man hat ihn zum langsamen Auftauen aus der Gefrierkammer auf die Intensiv verlegt,um den Todeszeitpunkt zu torpedieren und ihn jetzt fuer die Heimkehr nach VZ „fitt“ zu machen.

  3. 3
    hugito

    je länger alles dauert, desto besser für einen eventuellen Politikwechsel, denn momentan würde nur die herrschende Klicke vom Mitleidskult profitieren…, aber egal, es kommt wie es kommen muss.

  4. 4
    Der Bettler

    Ich persönlich glaube daß er tatsächlich mehr oder weniger noch lebt.Sie werden ihn vorbereiten für die letzte Reise seines Lebens,in sein Heimatland,
    und die illegale Regierung wird dann nichts mehr dagegen zu setzen haben.Der
    Sozialismus 21 ist damit auch gestorben.Alles was die pseudo Regierung bis
    dato gemacht hat war illegal und ist unter Rubrik Staatsstreich einzuordnen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!