Luftbrücke Venezuela – Kuba: Mehr als 400 Flugstunden für Besuche von Hugo Chávez

ve

Datum: 26. Januar 2013
Uhrzeit: 11:30 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Herrschende Elite gibt unnötiges Geld ins Ausland ab

Laut Carlos Eduardo Berrizbeitia, Vorsitzender der konservativen Partei Proyecto Venezuela (PROVE), belaufen sich die laufenden Kosten für die Flüge von Caracas in die kubanische Hauptstadt Havanna seit dem 10. Dezember auf 1,5 Millionen US-Dollar. Der bolivarische Führer befindet sich seit diesem Zeitpunkt auf der Kommunisteninsel und hat sich dort innerhalb von 18 Monaten bereits zum vierten Mal einer Krebsoperation unterzogen.

ve

„In diesen 45 Tagen wurden mehr als 400 Flugstunden aufgewendet, um Familie, Militär, Minister und andere Beamte auf die Insel zu transportieren. Dies geschieht im Rahmen von angeblichen Besuchen eines kranken Präsidenten, in Wirklichkeit erhalten die venezolanischen Beamten entgegen den Bestimmungen unserer Verfassung Aufträge und Anweisungen von den Castro-Brüdern. Hier werden riesige Summen verschwendet und das venezolanische Volk getäuscht und manipuliert“, so Berrizbeitia.

Im Rahmen einer Presseerklärung legte er Wert auf die Feststellung, dass der Präsident das Recht habe, sich auf Kuba behandeln zu lassen. Er bezeichnete es aus seiner Sicht allerdings als unfair, dass Tausende von Venezolaner/innen keinen Zugang zu einer Vorzugsbehandlung im Ausland haben.

„Es ist ziemlich bedauerlich, dass sich der Präsident dazu entschieden hat, seine Krankheit auf Kuba behandeln zu lassen und sich nicht auf die Medizin und Infrastruktur Venezuelas verlässt. Die Menschen unseres Landes stehen anlässlich der medizinischen Versorgung vor einem täglichen Leidensweg, die herrschende Elite gibt unnötiges Geld ins Ausland ab“, bekräftigte Berrizbeitia.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: PROVE

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    la luna

    1,5 mill. dollar „nur“ für die flüge und „nur“ für die letzten 45 tage !!!!
    möchte nicht wissen was da – inklusive behandlung – für die letzten 18 monate zusammen kommt und noch kommen wird….

  2. 2
    Franky

    ich verstehe nicht warum diese so leidende Bevölkerung dieses a…loch und seine Gefolgschaft nicht in den allewertesten tritt … leidendruck muß offensichtlich noch höher werden

  3. 3
    Der Bettler

    kann ich Ihnen sagen,14 Jahre Gehirnwäsche einer Bevölkerung,die sowieso
    nicht gerade mit Intelligenz überhäuft ist,kommt sowas raus.

    • 3.1
      HCF

      …14 Jahre sind keine lange Zeit, wenn man das mal vergleicht mit den 40 (!) Jahren, die es gedauert hat bis „das Volk“ den Pseudosozialismus der DDR überwinden konnte. Nun ist der „Leidensdruck“ in Venezuela natürlich viel höher, die Mehrheit des Volkes allerdings auch wesentlich lethargischer, gutgläubiger, usw. Weitere Adjektive wären nur beleidigend und das muss ja nicht sein. Gestraft sind sie allemal genug…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!