Wahlen in Venezuela: Website von Datanálisis gehackt

data

Datum: 26. März 2013
Uhrzeit: 15:48 Uhr
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Statistiken modfiziert

Unbekannte haben am Montag (25.) die Website des Meinungsforschungsinstituts Datanalisis gehackt und die Ergebnisse der letzten Meinungsumfrage modifiziert. Das Unternehmen deaktivierte seinen Internetauftritt für mehrere Stunden, der Chef von Datanálisis, Luis Vicente León, bezeichnete der Vorfall als kriminell und verweigerte jede Auskunft.

data

Venezuelas Übergangspräsident Nicolás Maduro ist weiterhin der klare Favorit für die am 14. April stattfindende Präsidentschaftswahl. Dies belegen die jüngsten Umfragen verschiedener Meinungsforschungsinstitute, die der venezolanische Journalist José Vicente Rangel in seiner Sonntags-Sendung “José Vicente Hoy” präsentierte.

Demnach sehen die Demoskopen den Wunschnachfolger des verstorbenen Hugo Chavez mit bis zu 22,2 Prozent gegenüber Kontrahent Henrique Capriles Radonski in Führung.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Screenshot

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Annaconda

    Ha ha,mal die Sache verdreht…! Es passieren merkwürdige Dinge im Land,seit Scharen von Kubanischen Informatikern, Posten in den staatlichen Institutionen und Ämtern besetzen.Plötzlich können keine Auslandsanrufe von einigen Festtelefonen getätigt werden,mails werden nicht verschickt,Internetseiten können nicht geöffnet werden etc. etc..Man will ja nicht paranoisch sein,aber hier ist echt zu bezweifeln ,dass alles reiner Zufall ist.Das sie die Seiten von Datanalisis gehackt haben,ist nicht verwunderlich,die Leute sind diese dauernden,demoralisierenden Umfragen und die ständige Propaganda in Radio und Fernsehen einfach leid.

  2. 2
    babunda

    hoffentlich schmeißen die bald alle kubaner aus dem land, die sollen ihren fidel zuhause unterstützen, der hat es nötig.

  3. 3
    Der Bettler

    Dieses Volk hier ist einfach nicht dazu geschaffen,um einen Neuanfang in diesem Land zu praktizieren.Dazu müßten sie ja 8 Stunden am Tag arbeiten,was auf die Kante legen,auf einigen Firlefanz verzichten,(Silikonbrüste,künstliche, Fingernägel,2x wöchentlich Frisör,weil sie zu faul sind die Haare selbst zu waschen usw.) pünktlich sein,die Kleinbetriebe anständige Arbeit liefern,Subventionen einschränken,Sozialabgaben zahlen für eine gute Krankenversicherung und Rente.Das ist für einen jetztigen Venezolano undenkbar.Darum kann es auch nichts werden.

    • 3.1
      franky

      … da verallgemeinern sie denke ich ein bisschen – wenn sie dies auf den Großteil der Chavistas beziehen, bin ich allerdings bei Ihnen … ;-)

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!