Ecuador: Größte Vogelartendichte der Welt

ec

Datum: 01. August 2013
Uhrzeit: 18:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Perfektes Klima für Vogelbeobachtungen an verschiedenen Orten

Die biologische Vielfalt in Ecuador ist auch in der Hauptstadt Quito spürbar – hier haben zum Beispiel viele verschiedene Vogelarten ihren Lebensraum gefunden. Während des ganzen Jahres bieten Quito und Umgebung das perfekte Klima für Vogelbeobachtungen an verschiedenen Orten in und außerhalb der Stadt. Dieses attraktive Territorium, das die größte Vogelartendichte der Welt aufweist, bietet zudem verschiedene Möglichkeiten für Abenteuersport.

ko

Innerhalb der Stadt bietet die Seilbahn „El Teleférico“ die Möglichkeit, bequem die Höhe von 4.100 Metern zu erreichen, um dort nach Vögeln Ausschau zu halten. Für diejenigen, die auf der Suche nach extremen Abenteuern sind, bietet das „Naturreservat Antisana“ in der andinen Hochebene Ecuadors die Möglichkeit zu wandern und dabei Falken, Adler und den beeindruckenden Anden-Kondor zu entdecken.

ec

Zwei Stunden nordwestlich der Stadt liegt das Schutzgebiet „Mashpi-Guaycuyacu-Sahuangal“ sowie der Nebelwald „Nambillo“. Diese beiden Gebiete beherbergen insgesamt über 600 Vogelarten. Außerdem zeichnet diese Region eine wunderschöne Natur mit Wasserfällen, kristallklaren Flüssen und Pflanzenarten wie Orchideen aus. Viele Tiere, darunter Amphibien, sind dort einheimisch.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: iap.co/latina-press

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!