Venezuela: Opposition akzeptiert öffentliche Korruptionsdebatte

co

Datum: 18. August 2013
Uhrzeit: 16:03 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)
► Capriles nicht nachtragend

Venezuelas Oppositionsführer Henrique Capriles Radonski hat am Sonntag (18.) die Herausforderung von Präsident Nicolás Maduro zu einer Debatte über die Korruption angenommen. Diese soll per Radio und Fernsehen landesweit übertragen werden. Die Regierung hatte öffentliche Rededuelle mit der Opposition in der Vergangenheit stets abgelehnt, Capriles zeigte sich allerdings nicht nachtragend und scheut eine öffentliche Diskussion nicht.

co

„Wir sagen ganz klar zu Maduro: Überall wo Du willst reden wir mit Dir über die ungeheure Korruption innerhalb Deiner illegitimen Regierung. Diese hat zu der wirtschaftlichen Katastrophe geführt, in der wir uns befinden“, bekräftigte Julio Borges, nationalen Koordinator der Partei „Primero Justicia“.

Korruption gehört für die Bewohner des südamerikanischen Landes zum Alltag. In den letzten 14 Jahren erreichte der Missbrauch allerdings unglaubliche Ausmaße. Während der Regierungszeit von Hugo Chávez bildete sich eine neue Elite – die „Boliburguesía“. Viele dieser Neureichen sind Ex-Militärs mit besten Geschäftskontakten zum Staat und dessen Firmen. In Venezuela pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass mehrere hochrangige Mitglieder der Regierung milliardenschwere Bankkonten im Ausland besitzen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Capriles

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Wie lange soll die Diskussion im Fernsehen laufen??
    Nach 10.Minuten wird die Sendung wegen tech. Probleme
    unterbrochen.

  2. 2
    Skeptiker

    bin echt gespannt, was sich die hermanos Castro da wieder ausgedacht haben

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!