Kuba – Venezuela: Hugo Chávez als Wachsfigur in Havanna

chavezcera

Wachsfigur von Hugo Chávez (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 09. Oktober 2013
Uhrzeit: 15:16 Uhr
Ressorts: Kuba, Panorama
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Figur des verstorbenen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez wurde aus Wachs modelliert und wird nach Angaben staatlicher Medien in Kürze in einem Museum in der kubanischen Hauptstadt Havanna zu bewundern sein. Chávez galt als großer Freund Kubas, ohne seine Spenden in Milliardenhöhe wäre das kommunistische Regime schon längst kollabiert.

Demnach wurde die Ganzkörper-Skulptur von Bildhauer Leander Barrios in der östlichen Provinz Granma gefertigt. Dort befindet sich das einzige Wachsfigurenkabinett der Karibikinsel. Die venezolanische Botschaft auf Kuba hatte zur Rekonstruktion Fotografien, Bekleidung und Schuhe zur Verfügung gestellt.

Der bolivarische Führer hatte Ende Juni 2011 von Kuba aus erklärt, er habe Krebs und habe sich deshalb einer Operation unterzogen. Er hatte nach mehreren Operationen wiederholt erklärt, vom Krebs geheilt zu sein und musste nach seiner Wiederwahl am 8. Dezember 2012 eingestehen, erneut an Krebs erkrankt zu sein und sich umgehend auf Kuba operieren zu lassen. Nach bei Wikileaks bekanntgewordenen amerikanischen Unterlagen sei sein aus russischen und kubanischen Ärzten bestehendes Ärzteteam zutiefst zerstritten gewesen. Chávez soll nach Angaben der Regierung am 5. März 2013 um 16:25 Uhr Ortszeit im Alter von 58 Jahren seinem Krebsleiden erlegen sein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caramba

    Wird´s auch einen Docht zum Anzünden geben? Dann könnte er Licht spenden…..

  2. 2
    Oskar

    Wenn Sie das aus Sch….. machen würden ergäbe das mehr Sinn.

  3. 3
    Der Bettler

    Dieser Vollidiot von Chavez ist nicht irgendwann gestorben ,sondern schon im Dezember letztes Jahr.
    Hier wurde die gutgläubige Bevölkerung nur verarscht.Dieser Trottel war nie im Leben in einer Klinik in Venezuela,als Lebender ,sondern schon ganz schön sehr tot und nicht mehr verwendungsfähig in Venezuela.Aber wen interessiert noch ein halb verwester? Hier geht es um Tatsachen,und Tatsache ist.,daß dieses Land in allen was diese Welt zu bieten hat,an letzter Stelle steht.Halleluja Venezuela
    ich laufe mir schon jeden Tag die Füsse ab,nur für Milch keine Chance schon seit 2 Monaten. Ich bin Europäer,und ich denke nicht mal mehr daran diese Schei…. hier weiter mit zu machen.Sobald ich meine Residente habe,habt ihr einen Europäer weniger in diesen verschis….Land

    • 3.1
      HCF

      Warum brauchst Du denn eine „residente“, um das Land zu verlassen? Und wie hast Du Dich ohne diese so lange in VE aufhalten können? Der Verweste interessiert mich auch nicht die Bohne, aber die heutige Situation schon…

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!