Lateinamerika: Naturhistorisches Museum in Basel lädt zu Filmwochenende ein

filmtage-basel

Datum: 18. November 2013
Uhrzeit: 09:58 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Zum ersten Mal lädt das Naturhistorische Museum Basel zu einem Filmwochenende ein. Während zwei Tagen werden einzelne Räume in Kinos verwandelt. Eindrückliche, berührende und unterhaltsame Natur-, Umwelt- und Tierfilme stehen auf dem Kinoprogramm, das für einmal in der ungewöhnlichen Atmosphäre im Museum genossen werden kann. In drei verschiedenen Kinos sind am kommenden Wochenende von 10.30 bis 16.30 Uhr mehr als 20 Filme zu sehen. Darunter sind beeindruckende Streifen über die fantastische Tierwelt Brasiliens und der mit mehr als 10.000 Quadratkilometern größten Salzpfanne der Erde „Salar de Uyuni“ in Bolivien.

Mit den Naturfilm-Tagen möchte das Naturhistorische Museum Basel die eindrückliche Beschäftigung mit zukunftsträchtigen Natur-Themen ermöglichen sowie diese Themen wirkungsvoll vermitteln, um weite Kreise für diese Themen zu sensibilisieren.

Das informative, unterhaltende und abwechslungsreiche Festival-Programm wird in Zusammenarbeit zwischen dem Naturhistorischen Museum Basel und Vertretern des NaturVision Festivals extra für Basel neu zusammengestellt. Während zwei Tagen soll es jüngeren und älteren Besucherinnen und Besuchern reinstes Filmvergnügen bieten.

Neben grossartigen Wildtieraufnahmen und Naturschönheiten sollen auch gesellschaftliche Fragen im Fokus der Filmtage stehen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!