Venezuela: Regierung überprüft die Miete von Ladenflächen in Einkaufszentren

Datum: 02. Dezember 2013
Uhrzeit: 16:09 Uhr
Ressorts: Kurznachrichten
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanische Regierung hat am Montag (2.) mit der Überprüfung der gewerblichen Miete von Ladenflächen in den Einkaufszentren des südamerikanischen Landes begonnen. Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro hat “Wucherern” mit Freiheitsstrafen gedroht und die Mieten für Ladengeschäfte eingefroren. Demnach darf der Mietpreis 250 Bolívar (offizieller Wechselkurs 6,30 Bolívares pro Dollar) pro Quadratmeter nicht überschritten werden. Mit den Maßnahmen will Maduro unter anderem die hohe Inflation von über 50 Prozent bekämpfen.

Die Eigentümer der Einkaufszentren mussten den Erhalt des Dekrets schriftlich bestätigen und die Regierung über eine Neugestaltung der beanstandeten Mietverträge benachrichtigen. Überprüfungen durch Inspektoren hatten ergeben, dass der Mietpreis von 250 Bolívar in machen Shopping-Zentren einen 2.000-prozentigen Aufschlag hatte.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast

    Da es bald an Waren fehlt wenn die Regierung das Im und Export-Geschäft übernimmt,
    können die leeren Flächen als Hühnerstall oder anderweitig nützliche Dinge genutzt werden.

  2. 2
    Martin Bauer

    Genauso gut könnte einer den Wolken verbieten, mehr als eine staatlich verordnete Höchstmenge Regen pro Monat fallen zu lassen. Aber schon die 5-Jahrespläne hinter dem Eisernen Vorhang litten an dieser infantilen Trotzhaltung weltfremder Diktatoren. Halbaffen könne in Lateinamerika allein durch ein rotes T-Shirt und freches Maul zum Staatsmann aufsteigen. Was kann man da erwarten…? Selbst Hitler und Mao Tse Tung brauchten ein wenig Intelligenz dazu.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!