Panama: Regierung reißt Villa von Ex-Diktator Noriega ab

noriega

Ex-Diktator sitzt im Gefängnis "El Renacer", direkt am Panamakanal (Foto: Archiv)
Datum: 10. Januar 2014
Uhrzeit: 13:58 Uhr
Ressorts: Panama, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die panamaische Regierung hat am Donnerstag (10.) mit dem Abriss einer der Villen des ehemaligen Diktators Manuel Antonio Noriega begonnen. Das in einer exklusiven Gegend der Hauptstadt befindliche Gebäude war eine von mehreren Liegenschaften, die nach der Absetzung von „Pineapple Face“ (Ananasgesicht) konfisziert wurden.

Die zuständigen Behörden hatten mehrfach erfolglos versucht, das Haus für rund 2,5 Millionen US-Dollar zu verkaufen. „Wir hätten das Haus schon längst abreißen sollen. Es ist nicht nur ein Brutplatz für die Dengue-Fliege, auch Ratten und anderes Ungeziefer hat sich dort eingenistet“, erklärte Präsident Ricardo Martinelli am Donnerstag (9.) Das Staatsoberhaupt hatte in der Vergangenheit vorgeschlagen, auf dem Platz ein Museum zum Gedenken an die Opfer des Militärregimes von 1968 bis 1989 zu errichten.

Nach mehr als 20 Jahren in ausländischen Gefängnissen war Noriega nach seiner Auslieferung aus Frankreich am 11. Dezember 2011 nach Panama zurückgekehrt. Der 77-jährige wurde nach seiner Ankunft per Hubschrauber zum Gefängnis El Renacer überstellt, wo er den Rest seines Lebens verbringen wird.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!