Brasilien muss mehr als 20 Milliarden US-Dollar in die Flughafeninfrastruktur investieren

flighafen-brasilien

Flughafen Foz do Iguaçu ist ist der zweitverkehrsreichste Flughafen im Bundesstaat Paraná (Foto: latinapress/IAP/Dietmar Lang)
Datum: 25. Januar 2014
Uhrzeit: 12:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasilien wird bis zum Jahr 2020 zwischen 17,5 und 23,7 Milliarden US-Dollar in Verbesserungen und den Ausbau der Flughafeninfrastruktur aufwenden müssen. Diese Schätzungen basieren auf eine Studie des brasilianischen Verbandes der Fluggesellschaften (Abear). Demnach wird sich das Passagieraufkommen im größten Land Lateinamerikas von 100 Millionen im Jahr 2012 auf 200 Millionen innerhalb der nächsten sechs Jahre erhöhen.

Abear sieht ebenfalls die Notwendigkeit zum Bau von mindestens 70 neuen Flughäfen mit einer Kapazität zwischen 500.000 und knapp über eine Million Passagiere pro Jahr. Zwischen 2002 und 2012 hat sich demnach die Zahl der Brasilianer, die per Flugzeug unterwegs sind, mehr als verdreifacht.

Mit Ausnahme einiger Verbesserungen in Congonhas, São Paulo (12 neue Fluggastbrücken), Santos Dumont in Rio de Janeiro (neues Gebäude mit acht Finger zum Andocken) und den Bau eines neuen Terminals am Flughafen Guararapes in Recife wurden praktisch keine Investitionen in Flughäfen getätigt. Erweiterungen oder Bau von Landebahnen wurden nicht verwirklicht, die Luftfahrtindustrie greift derzeit auf veraltete Infrastruktur zurück.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!