Britischer Fußballstar David Beckham sucht Grundstück in Haiti

ile-a-vache

Traumhafte Karibikinsel Île à Vache (Foto: haititourisme)
Datum: 17. Februar 2014
Uhrzeit: 15:25 Uhr
Ressorts: Haiti, Welt & Reisen
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Englands berühmter Kicker David Beckham will offensichtlich in Haiti investieren. Der zusammen mit der Dominikanischen Republik auf der Karibikinsel Hispaniola liegende Staat wird sich nach Meinung von Experten in den nächsten Jahren zu einem Top-Reiseziel in der Karibik entwickeln

Laut dem Juristen und Abgeordneten Jean Fenel Tanis habe er von einem Agenten des Fußballspielers erfahren, dass dieser Interesse am Erwerb eines Grundstücks auf der „Île à Vache“ geäußert habe. Die Insel liegt zehn Kilometer vor der Südküste und der Stadt Les Cayes im Karibischen Meer, ist knapp 18 Kilometer lang, bis 4,8 Kilometer breit und hat eine Fläche von 52 km². Das idyllische Eiland weist den größten Mangrovenwald Haitis auf hat eine durch das vorgelagerte Korallenriff gebildete Lagune.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. …das ist auch der Grund, warum nun versucht wird, die einheimische Bevölkerung unter Druck zu setzen. Beckham benötigt sein Paradis ohne störende Haitianerinnen und Haitianer.

    Ich würde mich nicht wundern, wenn Beckhams Investition aus irgend einem Hilfsfond fließt, der für die arme Bevölkerung von Haiti gedacht war, wie auch das fünf-Sterne-Hotel, das der Clinton-Bush-Fond aus Spendenmitteln errichtet hat…..

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!