Verein „Venezolaner in der Schweiz“ befürchtet weitere Gewalt in Venezuela

studentenproteste-venezuela

Studenten protestieren gegen die Regierung (Foto: Twitter, Venex)
Datum: 18. Februar 2014
Uhrzeit: 07:40 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Hundertausende Studenten, Journalisten und Regierungsgegner demonstrieren gegen Kriminalität, Repression, Warenknappheit und Medienzensur in Venezuela. Diese Probleme haben sich seit dem Machtantritt Präsident Maduros verschärft. In mehreren Städten Venezuelas verlangen Studierende Gerechtigkeit. Die Demonstrierenden fordern die Regierung auf, die während der Demonstrationen geschehenen Morde aufzuklären und Menschenrechtsverletzungen zu bestrafen sowie die inhaftierten Studenten freizulassen.

Der Studentenanführer Juan Requesens bestätigte am Samstag, dass die Demonstrationen seitens der Studierenden nicht aufhören werden, „bis den Ermordeten Gerechtigkeit widerfährt und gefangene Kameraden freigelassen werden“.

demo-bern

Die Nichtregierungsorganisation (NRO) Forum Penal wirft der Polizei Nötigung und Vergewaltigung von demonstrierenden Studierenden vor. Mehrere inhaftierte Studenten seien mit Gewehren anal vergewaltigt worden. Die Polizei hätte auch ihre Wagen verbrannt. Die Proteste haben bis Sonntag 3 Tote, 66 Verletzte und 125 verhaftete Studierende in ganz Venezuela gefordert. Forum Penal stellt kostenlose Rechteverteidigung für Studierende und politische Aktivisten zur Verfügung.

Verein der Auslandsvenezolaner in der Schweiz VENEX

VENEX ist ein Verein der von Venezolaner mit Wohnsitz in der Schweiz verwaltet wird, die sich aktiv für die Demokratie in Venezuela einsetzen. VENEX beobachtet und begleitet alle Wahlprozesse seit 2002 in der venezolanischen Botschaft in Bern. VENEX haltet die venezolanische Gemeinschaft in der Schweiz über Geschehnisse in Venezuela informiert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Porto

    Danke @ Latina- press für den LINK zu VENEX.

    PS: lange hatte es gedauert aber jetzt ist die Bolivarianische Revolution DA!!
    Auf die andere Seite halt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!