Venezuela: Maduro sieht Verschwörung gegen Fußball-WM

maduro-radio

Venezuelas Präsident Maduro glaubt fest an eine Medien-Kampagne gegen die Fußball-WM (Foto: AVN)
Datum: 01. Juni 2014
Uhrzeit: 21:16 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Staatspräsident Nicolas Maduro sieht die in diesem Monat in Brasilien beginnende Fußball-WM einer Verschwörung durch die Massenmedien ausgesetzt. Es sei identisch mit der Vorgehensweise bei der Weltmeisterschaft vor vier Jahren in Südafrika. Das von der FIFA organisierte Fußballturnier habe „nur einen Wert“, wenn es auf der Nordhalbkugel ausgetragen werde.

„Die Mainstream-Medien wollen immer den Fortschritt in Lateinamerika angreifen und nun die Weltmeisterschaft in Brasilien beschmutzen. So wie sie es vor vier Jahren im Südafrika gemacht haben. Die WM hat nur einen Wert, wenn sie im Norden stattfindet“ so das Staatsoberhaupt.

Maduro bedauerte die seiner Meinung nach „weltweite Kampagne gegen die Fußball-WM“ in Brasilien. Er betonte, dass er sich als Südamerikaner gegen die „unheilvolle Stimmen wehre“, welche die WM „beschmutzen wollten“. „Es ist eine Kampagne und ich bitte Gott, die Menschen in Brasilien zu segnen. Und ich bitte, dass durch diesem Segen die Fußball-Weltmeisterschaft eine WM ist, die in der besten Weise stattfindet, dass unsere lateinamerikanischen Teams viel Glück haben und dass die Trophäe hier in Lateinamerika bleibt“ so der Präsident im venezolanischen Staatsfernsehen.

Abschließend wünschte der venezolanische Staatschef der brasilianischen Bevölkerung und seiner Amtskollegin Dilma Rousseff viel Glück für das in Kürze beginnende Turnier. Südamerika könne stolz darauf sein, dass die Weltmeisterschaft auf „südamerikanischem Boden“ stattfinde.

Maduro bezog sich bei seinen Äußerungen vermutlich auf die zahlreichen sozialen Probleme im Land des fünffachen Weltmeisters, die derzeit von den Medien weltweit aufgegriffen werden. In Brasilien kommt es seit mehreren Monaten immer wieder zu zum Teil gewalttätigem Protesten. Viele Bürger kritisieren die Regierung aufgrund der milliardenschweren Ausgaben für das Turnier und fordern mehr Investitionen im Bereich Gesundheit, Bildung und Transportwesen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    der Reisende

    dieser Volltrottel gehört in die Klapse kümmere dich um deinen eigenen Saustall und las andere in Ruhe.

  2. 2
    Jason

    Von was träumt Maduro Nachts?
    Kommentare zu dieser „Aussage“ sind überflüssig!
    Der Wahnsinn greift um sich und ist anscheinend wie ein Virus das nicht gestoppt werden kann!

  3. 3
    Der Bettler

    Da sieht man,daß die ganze Regierungsclique degeneriert ist.Ansonsten wären sie in der Verantwortung gegenüber den Mitmenschen ,diesen geistig umnachteten Burro schon lange in eine Irrenanstalt einzuweisen.

  4. 4
    Silvia W

    Da Venezuela ja noerdlich des Aequators liegt und an Portugal [LOL] grenzt…duerfte dieses Land ja keine eigenen Probleme haben.
    Da hat MadUro genug Zeit,sich um andere Anliegen zu kuemmern.Z B. gg die “ Die Mainstream“-Medien zu wettern.Oder seine verlorenen Twitter-Follower zu suchen ¡¡¡¡¡

  5. 5
    Inge Alba

    Weiss der überhaupt was ein Tor ist?? Was ein Thor ist, dürfte er ja wissen, er selbst ist ja einer, aber der rechteckige Kasten, für was könnte man das benutzen? Vielleicht um papel „tualet“ zu verstecken? Ich muss schon sagen, bei aller Liebe zu den Venezolanern, aber entäuscht haben sie mich doch ein wenig als sie diesen schwafelnden Volltrottel Chavez gewählt haben. So bin ich auch sehr, aber schon sehr verwundert, dass man dem Chavez „Charissma“ zugestanden hat, was steht man denn eigentlich dem Nicolás zu? Den finde ich eigentlich gut für ne Show, so als Star in einer comedian, hätte der bestimmt Erfolg. Jedenfalls gefällt er mir besser als sein Vorgänger, allein seine Aussprüche sind göttlich, so etwas hat der andere nicht fertig gebracht, er bringt uns wenigstens noch ab und an zum Lachen!!! Seid ehrlich, ist so , oder??

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!