Möglicher Korruptionsskandal in Brasilien: Über 60 Politiker des Missbrauchs bezichtigt

corrupcao

Kampf der Korruption (Foto: lobonoticias)
Datum: 06. September 2014
Uhrzeit: 11:13 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im südamerikanischen Land Brasilien hat der wegen Geldwäsche verurteilte Ex-Direktor des staatlichen Ölkonzerns Petrobras (Petróleo Brasileiro S.A.) schwere Korruptionsvorwürfe gegen das halbstaatliche Mineralölunternehmen und über 60 Politiker erhoben. Paulo Roberto Costa war im Juni dieses Jahres in Rio de Janeiro festgenommen worden, wegen Korruptions- und Geldwäschereivorwürfen saß er bereits im März vorübergehend im Gefängnis. Nun hat er offenbar einen Deal mit der Staatsanwaltschaft geschlossen und erhofft sich für sein angebliches Geständnis eine Minderung seiner zu erwartenden 30-jährigen Haftstrafe.

korrupt

Das oberste Gericht des Bundesstaates Paraná hatte vor Monaten die Sperrung der Bankkonten Costas durch die Schweizer Behörden veranlasst. Diese hatten insgesamt 28 Millionen US-Dollar auf fünf verschiedenen Banken blockiert. Neben Costas privaten Konten (23 Millionen Dollar) wurden dabei auch die Konten seiner beiden Töchter, der Schwiegersöhne und des Geldwechslers Alberto Yousseff gesperrt. Der langjährige CEO belastet nun inmitten der heißen Wahlkampfphase um das Präsidentenamt (Wahl am 5. Oktober) insgesamt 49 Abgeordnete, zwölf Senatoren und einen Gouverneur von fünf Parteien ((PT, PMDB, PP, PR und PTB). Während seiner Amtszeit von 2004 bis 2012 sollen die beschuldigten Staatsbedienstete für jeden abgeschlossenen Vertrag von Petrobras drei Prozent des Auftragswertes an Provision erhalten haben.

Namen der mutmaßlichen korrupten Politiker wurden inzwischen von mehreren brasilianischen Medien veröffentlicht

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!