Kolumbien: Tragödie trifft Indigene der Sierra Nevada

indigene

Arhuaco-Indianer, Kolumbien (Foto: Survival International)
Datum: 21. Oktober 2014
Uhrzeit: 09:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Eine Reihe tragischer Ereignisse hat Kolumbiens Arhuaco, Kogi und Wiwa-Indigene getroffen, die in der Region Sierra Nevada de Santa Marta im Norden Kolumbiens leben. Am 6. Oktober starben elf Wiwa-Indigene, als ein Blitz in ein Gebäude einschlug, in dem sechzig Gemeinde-Anführer versammelt waren. Unter den Toten sind auch „Mamos” (spirituelle Älteste) und Gesundheitsexperten. Am folgenden Tag wurden fünf Arhuaco-Kinder und die Mutter eines der Kinder durch einen Erdrutsch getötet, der ihr Haus zerstörte.

Am 14. Oktober wurde Jacinto Sauna Zarabata, der Sohn des Sprechers der Kogi-Gemeinde, erschossen. Jacinto befand sich mit seiner Partnerin zu Hause, als er getötet wurde. Jacintos Vater, José de los Santos Sauna, teilte der Presse laut Angaben der Umweltorganisation „Survival International“ mit, dass er in der Vergangenheit Morddrohungen erhalten habe, aber das Motiv des Mordes an seinem Sohn unbekannt bleibt.

In einer Stellungnahme erklärte die Indigenen-Organisation Gonawindúa Tayrona: „Wir hoffen, dass die Täter dieses Verbrechens vor Gericht kommen und nicht vergessen werden, sowie viele andere; wie die Mörder unserer Anführer Napoleón Torres, Ángel María Torres und Hugues Chaparro, die vor 22 Jahren getötet wurden, oder wie der versuchte Mord des Arhuaco-Sprechers Rogelio Mejía Izquierdo vor zwei Jahren.”

Die Indianer der Sierra Nevada glauben, dass es in ihrer Verantwortung liegt, das Gleichgewicht des Universums zu erhalten, und dass katastrophale Naturphänomene die Konsequenz menschlichen Versagens ist, das Gleichgewicht zu bewahren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!