Lateinamerika: Zika-Virus breitet sich in Brasilien aus

zika-virus

Symptome der Infektion sind Hautausschlag, Fieber, Gelenkschmerzen, Durchfall - ebenfalls Muskel- und Kopfschmerzen und Erbrechen (Foto: agência latinapress)
Datum: 08. Mai 2015
Uhrzeit: 14:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Brasilien breitet sich das Zika-Virus aus. Nachdem das Virus bereits im Bundesstaat Bahia nachgewiesen wurde, werden inzwischen Krankheitsfälle aus den Bundesstaaten Piauí und Maranhão (São Luís) gemeldet. Das natürliche Vorkommen des Erregers liegt im tropischen Afrika und es wird angenommen, dass das Virus durch Stechmücken der Arten Aedes africanus, Ae. apicoargenteus, Ae. luteocephalus, Ae. vitattus, Ae. furcifer, und Ae. aegypti übertragen wird.

Als Ursache für die erstmalige Manifestation des Virus auf dem amerikanischen Kontinent vermutet der Leiter des Zentrums „Instituto de Biologia da Universidade Federal da Bahia (UFBA)“, Gúbio Soarez, die intensive Reisetätigkeit während der Fußballweltmeisterschaft 2014. Bis Ende April 2015 waren im Austragungsort Salvador bereits bis zu 500 erkrankte Personen gemeldet. „Der Cup hat Menschen aus der ganzen Welt angezogen. So glauben wir, dass einige Menschen, die infiziert waren, von Mücken gestochen und dann das Virus auf andere Personen übertragen wurde“, so Soarez.

fenirax

Symptome der Infektion sind Hautausschlag, Fieber, Gelenkschmerzen, Durchfall – ebenfalls Muskel- und Kopfschmerzen und Erbrechen. Der zum Teil stark juckende Hautausschlag hält im Mittel sechs Tage an, andere Symptome nehmen früher ab. Es gab bislang keine Todesfälle. „Das Zika-Virus ist nicht so ernst wie Dengue-Fieber oder Chikungunya. Es gibt kein Risiko von Blutungen oder Tod. Das Krankheitsbild ähnelt einer Allergie, die Behandlung ist die gleiche wie bei Dengue“, betont Soarez. Als wirksames Mittel gegen den juckenden Hautausschlag hat sich die antiallergische, entzündungshemmende und Juckreiz stillende Salbe „Fenirax“ bewährt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!