Politische Gefangene in Venezuela: Oppositionspolitiker erhalten spanischen Freiheitspreis

premio

Für sichtbares Engagement und Opferbereitschaft bei der Verteidigung der Freiheit in ihrem Land ausgezeichnet (Foto: Handout/Internet)
Datum: 13. Juni 2015
Uhrzeit: 01:37 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanischen Oppositionspolitiker Leopoldo López, María Corina Machado und Antonio Ledezma sind am Freitag (12.) für ihr „sichtbares Engagement und Opferbereitschaft bei der Verteidigung der Freiheit in ihrem Land“ mit dem spanischen Freiheitspreis „Libertad Cortes de Cádiz“ ausgezeichnet worden. Bei der Verleihung erinnerten die Verantwortlichen der Stadt Cádiz daran, dass Leopoldo López und Antonio Ledezma von der Regierung von Nicolás Maduro ins Gefängnis geworfen wurden. Auf die ehemalige stellvertretende Abgeordnete María Corina Machado wurde während einer Wahlveranstaltung in Caracas ein Anschlag verübt, zudem darf sie das Land nicht verlassen.

Mit dem Freiheitspreis wurden bereits Persönlichkeiten wie der ehemalige Präsident Kolumbiens Alvaro Uribe (2009), der ehemalige brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva (2011), der ehemalige Präsident von Uruguay Jose Mujica (2013) und der peruanische Schriftsteller Mario Vargas Llosa (2014) ausgezeichnet.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    Das wird dem Kolumbianer aber gar nicht gefallen,daß er als Präsident nicht mal erwähnt und übergangen wird,und seine Widersacher mit Freiheitspreisen ausgezeichnet werden,die nicht unerheblich sind.Der Stein fängt an zu wackeln,rollt aber noch lange nicht.

    • 1.1
      gringo

      Aber er erfährt es nur, wenn man es ihm vorliest, kapieren wird er es trotzdem nicht.

  2. 2
    Gast

    Für diesen Wixxxxx… gibt es die güldene Radmutter am Band.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!