Brasilien: Oberster Gerichtshof kippt Verbot für Veröffentlichung nicht autorisierter Biografien

roberto-carlos

Roberto Carlos hat weltweit mehr als 100 Millionen Tonträger verkauft (Foto: RobertoCarlos)
Datum: 13. Juni 2015
Uhrzeit: 12:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens Oberster Gerichtshof hat einstimmig ein Gesetz gekippt, welches bisher die Veröffentlichung nicht autorisierter Biographien untersagt hat. Laut Justiz war das Verbot verfassungswidrig, bei den Prominenten schrillen die Alarmglocken. In der Vergangenheit wurde die verbindliche Rechtsnorm stets dazu benutzt, die Veröffentlichung von kritischen Büchern zu verhindern oder bereits in Umlauf gebrachte Biografien aus den Regalen der Buchhändler zu entfernen. Carmen Lucia Antunes Rocha, stellvertretende Präsidentin des Obersten Gerichtshofes, sieht die Entscheidung des Gerichts voll „im Einklang mit den Grundrechten auf die Freiheit des Denkens“.

Unter den Biografien, die es in den vergangenen Jahren nicht in die Regale der Händler geschafft haben, befinden sich einige der größten Namen in der brasilianischen Musikgeschichte. Roberto Carlos und Gilberto Gil hatten erfolgreich gegen eine Veröffentlichung ihrer Lebensbeschreibung geklagt, bereits gedruckte Bücher mussten aus den Läden verschwinden. Auch der ehemalige Fifa-Chef João Havelange ging gerichtlich gegen die Präsentation seines Lebenslaufes vor, er zitierte das brasilianische Zivilgesetzbuch. Dort ist das Recht auf Privatsphäre und das Recht auf Meinungsfreiheit festgeschrieben, welches zusätzlich durch die Verfassung des Landes geschützt ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!