Brasilien: UNESCO verurteilt Mord an einem Radiojournalisten

mord

Israel Gonçalves Silva hatte bereits mehrere Morddrohungen erhalten (Foto: Radio Comunitaria Itaenga)
Datum: 21. November 2015
Uhrzeit: 16:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) hat am Freitag (20.) den Mord an einem Journalisten im Nordwesten von Brasilien scharf verurteilt. Der 37-jährige Radiojournalist Israel Gonçalves Silva (Rádio Itaenga FM) war am Dienstagmorgen (9. November) um 07:30 Uhr Ortszeit im Verwaltungsbezirk Lagoa de Itaenga (Mata), im Bundesstaat Pernambuco, von einem Unbekannten erschossen worden.

Irina Bokova, Generaldirketorin der UNESCO, fordert die Behörden zu lückenlosen Aufklärung des Verbrechens auf. Bokova verurteilt den Mord und bekräftigt, dass „die Freiheit der Meinungsäußerung ein Grundrecht“ ist. „Ich fordere die Behörden auf, diesen Mord zu untersuchen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen“, so Bokova in einer offiziellen Erklärung. Laut lokalen Medien war Israel in einem Elektronikfachgeschäft, nachdem er seine zwei Kindern in eine nahe gelegene Schule gebracht hatte. Zwei Männer näherten sich auf einem Motorrad, einer von ihnen eröffnete das Feuer und verletzte den Journalisten tödlich. Nach nach der Tat flüchteten die Mörder unerkannt.

In seinem täglichen Programm „Silva“ kritisierte Gonçalves Kriminalität und Korruption bei Politikern und Polizei. Er war bekannt für seine kritische Haltung gegenüber lokalen Vertretern der Regierung, scheute sich nicht vor kontroversen Themen und hatte bereits mehrfach Morddrohungen erhalten. Sein gewaltsamer Tod ist bereits die vierte Ermordung eines Journalisten in Brasilien in diesem Jahr.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!