Brasilien: Großbrände verwüsten die Chapada Diamantina

feuer

Biologen sprechen von den schlimmsten Bränden der Geschichte (Foto:GoV)
Datum: 24. November 2015
Uhrzeit: 17:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Seit fast einem Monat verwüsten inzwischen drei Großfeuer die Chapada Diamantina in Brasilien. Das Mittelgebirge im Bundesstaat Bahia ist eines der Naturjuwelen im südamerikanischen Land, unterschiedliche Vegetationstypen wie Regenwald am niederschlagsreichen Ostrand, das Binnendelta der Marimbus-Sümpfe, verschiedene Trockenwald- und Trockenbuschgesellschaften, Savannen und Galeriewälder, bestimmen das Territorium. Achtzig Prozent aller Flüsse des Bundesstaates entspringen in der Chapada Diamantina, die Biologen sprechen von den schlimmsten Bränden in der Geschichte der Region.

„Viele Quellbereiche sind von der Zerstörung betroffen. Aktuell sind drei Großbrände außer Kontrolle, die Verwüstungen sind historisch“, klagt Biologe Roger Mucugê. Der Experte macht für die Katastrophe eine ungewöhnlich starke Dürre verantwortlich, die nach seiner Meinung „vermutlich mit dem Klimawandel“ zusammenhängt. Wird das Feuer nicht eingedämmt, steht die Zerstörung von 30.000 Hektar bestockter Fläche unmittelbar bevor.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!