Krise in Brasilien: Ex-Präsident fordert Amtsenthebung von Rousseff

brasil

Präsidentin Rousseff hat ihr Vertrauen bei der Bevölkerung verspielt (Foto: TVScreen/Globo)
Datum: 20. März 2016
Uhrzeit: 15:45 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Angesichts der sich verschärfenden Krise in Brasilien hat Ex-Präsident Fernando Henrique Cardoso (1995-2002) am Sonntag (20.) eine Amtsenthebung von Präsidentin Dilma Rousseff gefordert. Nach Meinung des 84-Jährigen soll dies der einzige Weg aus der Krise des südamerikanischen Landes sein. „Ich denke, dass es jetzt nur noch einen Weg gibt. Dieser Weg heißt Amtsenthebung (Impeachment). Sicherlich, die Amtsenthebung bleibt ein schmerzhafter Prozessn aber unsere Institutionen sind stärker als im Jahr 1992“, so Cardoso in einem Interview. Am 29. September 1992 hatte der Kongress mit 441 zu 38 Stimmen für die Absetzung von Präsident Collor de Mello gestimmt.

Die noch größte Volkswirtschaft Lateinamerikas befindet sich in einer tiefen politischen und wirtschaftlichen Krise. Der Korruptionsskandal rund um den halbstaatlichen Ölkonzern Petrobras und die schwerste Umweltkatastrophe in der Geschichte des Landes durch den Dammbruch bei der Eisenerzmine in Minas Gerais haben dafür gesorgt, dass die Bevölkerung das Vertrauen in die Regierung verloren hat.

In den letzten Monaten waren insgesamt dreiunddreißig Anträge auf Amtsenthebung gegen Präsidentin Rousseff gescheitert und von Parlamentspräsident Eduardo Cunha zurückgewiesen worden. Rousseff sollte eine Beteiligung im Petrobras-Skandal unterstellt werden, was aktuell nicht bewiesen ist. Erst nachdem der Bundesgerichtshof TCU den Regierungshaushalt 2014 für illegal erklärt hatte, änderte die Opposition ihre Strategie und reichte aufgrund des rechtmäßigen Urteils einen neuen Antrag ein. Dieser in der brasilianischen Verfassung vorgesehene Vorgang wurde genehmigt, selbst Rousseff wies in einer Fernsehansprache darauf hin, dass ein Amtsenthebungsverfahren Verfassungskonformität habe und beweise, dass Brasilien eine funktionierende Demokratie besitze.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!