Demontage in Brasilien: Präsidentin verliert Unterstützung eines weiteren Koalitionspartners

partei

Arbeiterpartei "Partido Laborista Brasileño" (PTB) wird nun auch zugunsten eines Impeachments stimmen (Fotos: ptb)
Datum: 14. April 2016
Uhrzeit: 15:04 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im drohenden Amtsenthebungsverfahren verliert Brasiliens Staatsoberhaupt Dilma Rousseff weiterhin an Unterstützung. Nachdem in den letzten Tagen bereits die rechtsliberale PMDB und die rechtskonservative Fortschrittspartei die Zusammenarbeit mit der Sozialdemokratin aufgekündigt hatten, versuchten Rousseff und ihre engsten Getreuen, den Rest der ursprünglichen 8-Parteien-Koalition zusammenzuschweißen. Das Regierungsbündnis der Arbeiterpartei PT und der verbliebenen sechs Gruppierungen ist schon längst gescheitert, die brasilianische Arbeiterpartei „Partido Laborista Brasileño“ (PTB) wird nun auch zugunsten eines Impeachments stimmen.

undwech

Am Mittwochabend (13.) Ortszeit gab die Partei, die mit Senator Armando Monteiro das Ministerium für Entwicklung, Industrie und Außenhandel besetzt, bekannt, dass mindestens 15 der 19 Abgeordneten „für den Prozess der Amtsenthebung stimmen werden“. Die Parteiführung wird den „noch unentschlossenen“ Abgeordneten allerdings ermöglichen, „die Spitze des Staates zu unterstützen“.

„Die PTB hat festgestellt/hält fest, dass Brasilien sich in der schlimmsten politischen und wirtschaftlichen Krise der letzten Jahre befindet und hat erkannt, dass die gegenwärtige Regierung die Lage nicht verbessern kann“, erklärte Wilson Filho, Pressesprecher der Partei. Nach seinen Worten wurde noch keine Entscheidung darüber getroffen, ob Senator Armando Monteiro das Kabinett verlassen wird. „Minister Monteiro ist einer der klügsten Politiker im Land und der Senator wird sich zu gegebener Zeit darüber äußern (sollte der Antrag bis in den Senat gelangen)“. Derweil machen die brasilianischen Medien Stimmung gegen Rousseff. Der allmächtige Medienkonzern Globo veröffentlicht bereits ein „Impeachment-Thermometer“, der angeblich die aktuellen Verhältnisse hinsichtlich der kommenden Abstimmung zeigt.

thermometer-rousseff

Die endgültige Entscheidung im Plenum über die Einleitung eines in der Verfassung vorgesehenen Impeachment gegen Rousseff wird am kommenden Sonntag (17.) fallen. Agência latinapress wird Sie mit einem Liveticker aus Brasília über die aktuellen Ereignisse auf dem Laufenden halten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!