Venezuela: Meistgesuchter Verbrecher getötet

wech

José Antonio Tovar Colina, alias "El Picure", wurde seit Monaten wegen mehreren Morden, Raub, Entführung und Drogenhandel gesucht (Foto: Twitter)
Datum: 04. Mai 2016
Uhrzeit: 12:03 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 4 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas meist gesuchter Verbrecher ist am Dienstag (3.) bei einer blutigen Auseinandersetzung mit militärischen Spezialkräften und Einheiten der Polizei getötet worden. Dies gab Innenminister Gustavo González López bekannt. José Antonio Tovar Colina, alias „El Picure“, wurde seit Monaten wegen mehreren Morden, Raub, Entführung und Drogenhandel gesucht. Der Zugriff fand im Verwaltungsbezirk Bicentenario in El Sombrero (Bundesstaat Guárico) statt. In dieser Region hatte die Bande „El Picure“ die Bevölkerung seit langer Zeit terrorisiert.

Der südamerikanische Staat Venezuela ist eines der gewalttätigsten Länder in der Welt. Alleine im ersten Quartal 2016 haben Nichtregierungsorganisation 4.696 Morde registriert – weit mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Der gute Mann muss wohl irgend einem Verbrecherkollegen mit rotem Parteibuch auf die Füsse getreten sein.

    • 1.1
      Der Sachse

      Da stimme ich Ihnen zu: Er war im Wege und wurde zum Abschusz freigegeben.

  2. 2
    Insel-Kalle

    Erst hatte ich mich beim Lesen der Schlagzeile gewundert, warum Diosdado gesucht wurde, man weiß doch, wo er sich aufhält. Dann gefreut, dass er endlich die einzig gerechte Strafe erhalten hat… und jetzt bin ich frustriert, dass es sich gar nicht um einen der schlimmsten Verbrecher Venezuelas handelt, sondern um einen „gewöhnlichen“ Kriminellen. Schade.

  3. 3
    Gringo

    Stimmt!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!