Venezuela: Regime beschwört Bürgerkrieg herauf

verfassung

Wille des Volkes interessiert das Regime nicht im geringsten (Foto: Capriles)
Datum: 16. Mai 2016
Uhrzeit: 13:56 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Inmitten einer schweren wirtschaftlichen und politischen Krise droht Venezuelas Präsident Nicolás Maduro zunehmend seinen Gegnern. Die Opposition will Maduro per Referendum absetzen lassen und hat dafür in einem ersten Schritt rund 1,8 Millionen Unterschriften gesammelt. Das Wahlamt ließ eine Frist zur Überprüfung der Listen verstreichen, Vizepräsident Aristóbulo Istúriz Almeida hat dem in der Verfassung des südamerikanischen Landes vorgesehenen und von der Opposition geforderten Referendum gegen Maduro eine Absage erteilt. Der nur noch per Dekret und Notstandsgesetz regierende Despot aus dem Miraflores lässt Demonstranten brutal vom Militär zusammenprügeln und beschwört einen Bürgerkrieg herauf.

Der Wille des Volkes interessiert das Regime nicht im geringsten. Der Notstand wird ohne der in der Verfassung vorgeschriebenen Debatte der Nationalversammlung ausgerufen, die Zukunft des Landes dürfte alleine von der Frage abhängen, ob sich die Streitkräfte hinter den Aufruhr im Volk und gegen den zunehmend unbeliebten Präsidenten stellen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Ja wann fängt denn der Bürgerkrieg endlich an? Was muss denn noch passieren, damit es eeeeeeendlich los geht? Lieber ein Ende mit Schrecken als dieses Verbrecherpack weiterhin Land und Volk zerstören lassen!

    • 1.1
      Insel-Kalle

      „Krieg“ ist doch das Ding mit den Waffen, oder? Waffen haben doch nur die Militärs, Polizei, usw., aber nicht „der Bürger“. Also kann es doch gar keinen Bürgerkrieg geben, jedenfalls keinen „Krieg“ im eigentlichen Sinn. Das Volk kann protestieren so viel es will und topfschlagend durch die Straßen laufen, erreicht wird dadurch nur eins: nichts.

      • 1.1.1
        Martin Bauer

        Unsere Nachbarn verfügen zwar nicht über Panzer und Kampfflugzeuge, aber effektive Feuerwaffen gibt es bei uns im Viertel haufenweise. Nur die Munition ist knapp. Aber die lässt sich beschaffen…

  2. 2
    Alexandro

    Den wird es wohl nicht geben. Die Venezolanos mit Hirn und Verstand haben meist in den Staaten oder anderswo sich eine Existenz aufgebaut. Die meisten scheinen aber noch weniger im Kopf zu haben als Ihr Kolumbianisches Langohr, der Leidensdruck ist einfach noch nicht groß genug.Man steht lieber in der Schlange und quakt mit den Leidensgenossen. Auf den Gedanken, ihre Probleme selbst zu lösen Kommen die nicht.Das Militär steht bisher nicht auf der Seite des Volkes. Warum auch denen ist es finanziell noch nie so gut gegangen, wie unter dem Schwätzer Chavez und seinem Nachfolger

  3. 3
    Dampfi

    Die Venezolaner haben doch diesen Despoten und damit ihr eigenes Schicksal gewählt. Deutschland hat sich in der Vergangenheit ähnlich dämlich angestellt. Selbst schuld!

    • 3.1
      Martin Bauer

      Nein, das haben die Venezolaner nicht! Schon Chávez wurde nur ein einziges mal gewählt, danach war alles Betrug und Wahlfälschung. Maduro hätte seine Wahl haushoch verloren, ohne massive Fälschung der Ergebnisse. Und ein Recht zu kandidieren hatte er schon gar nicht, als gebürtiger Ausländer.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!