Lateinamerika: Revolution der Infrastruktur in Kolumbien

infra

Regierung investiert gewaltige Summen in die Infrastruktur (Foto: Alex Proimos)
Datum: 05. Juli 2016
Uhrzeit: 15:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das südamerikanische Land Kolumbien steht vor der größten Revolution der Infrastruktur in seiner Geschichte. Während das Nachbarland Venezuela durch ein unfähiges und durch und durch korruptes Regime in den Bananenrepublik-Status katapultiert wurde, erhöht die Republik im nördlichen Teil von Südamerika permanent ihre Wettbewerbsfähigkeit und wird trotz Verfall des Ölpreises eine der dynamischsten Volkswirtschaften in Lateinamerika bleiben.

Die Regierung von Präsident Juan Manuel Santos investiert landesweit weit mehr als zwanzig Milliarden US-Dollar in neue Autobahnen, lokale Straßen, Flughäfen und Seehäfen. Das historische Waffenstillstandsabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und der linksgerichteten Terrororganisation „FARC“ (Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens) ist unterzeichnet. Nach gut fünfzig Jahren bewaffnetem Konflikt stellt dies sicherlich die Chance auf einen grundlegenden Wandel dar, die Tourismusbranche erwartet bereits einen gewaltigen Boom. Aufgrund der Verbesserung von Sicherheitsbedingungen dürfte sich die Zahl der Touristen bis zum Jahr 2018 auf mindestens fünf Millionen erhöhen.

„Dank dem Frieden in Kolumbien wird sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den nächsten zehn Jahren um mindestens zwei Prozent erhöhen. Millionen Hektar Land, die seit Jahrzehnten nicht bewirtschaftet werden konnten, werden für einen Boom sorgen und erfordern eine Anpassung der Infrastruktur vor allem im ländlichen Bereich“, erklärt Antonio Gavilanes Dumont, Präsident des Klubs „Dialog für die Demokratie“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!