Luis Cornejo:Forever Young

Luis Cornejo

Datum: 04. Mai 2010
Uhrzeit: 05:48 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Figuren von Luis Cornejo benötigen einen verliebten Blick auf das Leben und Frische, zumindest auf den ersten Blick, denn so entdeckt man sich selbst. Es sind sehr junge Frauen, die mit ihrer überquellenden Unschuld alle mögliche Gewalt zu beschwören scheinen, obwohl ein Detail sie daran erinnert, dass nicht alles von rosa Farbe ist.

Manchmal handelt es sich um ein Gesicht, eine Maske, die sich in einer anderen Dimension des Bildes auflöst und dabei die Norm die sein Platz im Raum vorgibt, verlässt, um sich in einer Realität zu spalten. Einer anderen, in der die Kaninchen ihren Schritt beschleunigen, besessen von einer riesigen Uhr. Oder sie können auch einem unerwarteten Angriff von „Männlichkeit“ zum Opfer fallen, in dem den Lungen Pfeifentabak eingeflößt wird, während sie eine Baseballmütze gerade rücken. Oder vielleicht öffnen sie auch einfach nur die Augen weiter als Bugs Bunny, wenn er vor sich eine wunderschöne Möhre Gestalt annehmen sieht. Die Referenzen an Lewis Carroll und das normative Drumherum von Disney funktionieren wie ein Gegenmittel zur angeblichen Frivolität dieser Figuren, sie erzählen die gleiche Geschichte, aber sie enden damit, dass sie die Spielregeln außer Kraft setzen, in dem sie ein Archiv verborgener Absichten schaffen, die mit jenem zweiten, weniger unschuldigen Blick aufgedeckt werden sollen, den zu schaffen, die Malerei von Cornejo einlädt.

Luis Cornejo hat in seiner kurzen, brillanten Karriere in seiner Heimat El Salvador wichtige Anerkennungen und Preise erhalten. Zur Zeit ist er Stipendiat des DAAD an der Hochschule für bildende Künste in Dresden. Parallel zur Ausstellung wird die Videokunst  “Caída de los Cuerpos” (2008) von Alexia Miranda (El Salvador, 1975) gezeigt. Im Rahmen des Programms  “+1” findet das laufende Bild seinen Eingang in das ständige Ausstellungsprogramm der Galerie Siguaraya. Dieses Programm wird in Zusammenarbeit mit ArtLabour durchgeführt und gefördert von Video Art World.

Vernisssage: 20.5.2010 um 19:00 Uhr

Ausstellung vom 21.5. bis 19.6.2010

Die Galerie Siguaraya freut sich, unter der Schirmherrschaft der Botschaft der Republik El Salvador, Werke von Luis Cornejo (El Salvador, 1979) zu präsentieren. Die Ausstellung, kuratiert von Alanna Lockward, zeigt sechs bisher noch nicht gezeigte Gemälde, deren Ähnlichkeit mit der Ästhetik des Comic eine außergewöhnliche Fähigkeit, Elemente der populären Kultur in die künstlerische Praxis zu übertragen, zu Tage treten lässt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!