Brasilien: „Ensemble der Moderne“ ist UNESCO-Welterbe

gov

Das Kultur- und Freizeitzentrum liegt inmitten eines künstlichen Sees (Foto:GoV)
Datum: 17. Juli 2016
Uhrzeit: 19:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Das UNESCO-Welterbekomitee hat am Sonntag (17.) das in der brasilianischen Stadt Belo Horizonte (Hauptstadt des Bundesstaats Minas Gerais) gelegene Ensemble der Moderne in Pampulha (Conjunto Arquitetônico da Pampulha) in die Welterbeliste aufgenommen. Es bildete das Zentrum eines visionären Städtebauprojekts für eine Gartenstadt, welches 1940 entstand. Das Kultur- und Freizeitzentrum liegt inmitten eines künstlichen Sees und bestand ursprünglich aus einem Kasino, einem Ballsaal, einem Golf- und Yacht-Club und der Kirche São Francisco de Assis.

Alle Gebäude wurden von dem Architekten Oscar Niemeyer entworfen, der mit wegweisenden Künstlern seiner Zeit zusammenarbeitete. Das Ensemble zeichnet sich durch gewagte Formen aus, welche die plastischen Eigenschaften des Betons optimal nutzen und in denen unterschiedliche Kunstformen – Architektur, Landschaftsgartenbau, Bildhauerei und Malerei – ineinander aufgehen, um ein harmonisches Ganzes zu schaffen. Das Ensemble ist ein Beleg für den Einfluss lokaler Traditionen sowie des Klimas und der Umwelt Brasiliens auf die Prinzipien der modernen Architektur.

Aufgrund der Sicherheitslage in Istanbul wurden die Beratungen des Welterbekomitees am 16. Juli ausgesetzt. Das Komitee beendet seine 40. Sitzung am heutigen Abend vorzeitig. Ursprünglich sollten die Beratungen bis zum 20. Juli andauern. Die verbleibenden Tagesordnungspunkte werden in einer außerordentlichen Sitzung nachgeholt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!