Olympia Brasilien: Argentinien prangert schlechten Zustand des Olympischen Dorfes an

dreck

Demnach funktionieren Lampen in Fluren und Zimmern nicht, Toiletten sind verstopft und Gasanschlüsse ohne Funktion (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 26. Juli 2016
Uhrzeit: 15:20 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Kein Strom, undichte Rohre und jede Menge Schmutz waren dafür verantwortlich, dass Australiens Athleten den Einzug ins Olympische Dorf verweigerten. Bei den Organisatoren am Zuckerhut herrscht das typische brasilianische Chaos, auch die Sportler aus Argentinien sind davon betroffen. Der Präsident des argentinischen Olympischen Komitees, Gerardo Werthein, kündigte an, dass der Verband Unterkünfte außerhalb des „Vila Olímpica e Paralímpica“ sucht.

„Unseren Sportlern stehen im Olympischen Dorf fünf Etagen zur Verfügung und zwei davon sind unbewohnbar“, so Werthein. Demnach funktionieren Lampen in Fluren und Zimmern nicht, Toiletten sind verstopft und Gasanschlüsse ohne Funktion. Werthein betonte, dass sich die Athleten bereits in der Vorbereitungsphase auf die Spiele befinden. „Jetzt ist nicht die Zeit, die Kosten für andere Unterkünfte zu bewerten. Wir müssen das Wohl unserer Athleten gewährleisten“. Argentinien wird in Rio de Janeiro mit einer Delegation von 213 Athleten teilnehmen, ein Rekord für das Land der Gauchos.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gringo

    Das kommt davon, wenn solche Länder diese
    Veranstaltungen ausrichten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!