Wandbild von Christus sorgt für Aufruhr in Venezuela

Datum: 07. Mai 2010
Uhrzeit: 07:40 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Graffiti-Darstellung eines Jesus mit einer Kalaschnikow hat in Venezuela Protest seitens der Kirche ausgelöst. Ein staatlich geförderter Graffiti-Künstler mit „chavistischer“ Gesinnung hatte in einem dicht besiedelten Stadtteilt der Hauptstadt Caracas auf einer Hauswand Jesus und die venezolanische Schutzheilige, die „Jungfrau von Coromoto“, mit einer Schusswaffe verewigt.

Im dicht besiedelten Stadtteil Comunidad del 23 de Enero in Caracas entbrannten heftige Debatten unter den Bewohnern. Neben Wandbildern von Hugo Chavez, Evo Morales, Rafael Correa, Manuel Zelaya und Che Guevara prangt ein neues Kunstwerk, was die katholische Kirche in Aufruhr brachte. Jesus Christus und die Patronin von Venezuela wurden auf einer Hauswand verewigt. Beide halten eine Kalaschnikow im Arm. Das Bild trägt den Titel: „Christus und seine Mutter verteidigen die Revolution.“

In den Medien des Landes ist darüber eine heftige Debatte entbrannt. Der Vize-Präsident der venezolanischen Bischofskonferenz, Baltazar Porras, bezeichnet das Bild als eine „eine Eskalation der Gewalt und des Hasses.“Lassen Sie uns nicht untätig werden und unsere Empörung zum Ausdruck bringen“ fügte der Priester hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Alexandra Blanco / El Nacional

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Jesus

    I am not amused. Ich gebe Baltazar Porras vollkommen recht.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!