APEC-Gipfel in Peru: Facebook präsentiert Drohne Aquila

drohne

Bis zu drei Monate sollen die mit Solarenergie betriebenen und komplett aus Kohlefaser bestehenden Fluggeräte durch den Himmel gleiten (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 19. November 2016
Uhrzeit: 15:51 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der peruanischen Hauptstadt Lima findet in den nächsten Tagen das Asiatisch-Pazifische Wirtschaftsforum (Apec) statt. Am Pazifik-Gipfel nehmen Regierungschefs aus 21 Staaten teil, Facebook-Gründer Mark Zuckerberg präsentiert am Samstag (19.) seine Drohne Aquila. Mit Solardrohnen will Facebook abgelegene Regionen ans Internet anbinden. Bis zu drei Monate sollen die mit Solarenergie betriebenen und komplett aus Kohlefaser bestehenden Fluggeräte durch den Himmel gleiten, Google hat mit „Project Loon“ (gasgefüllte Ballons in der Stratosphäre) einen ähnlichen Plan.

Die rund 400 Kilogramm schwere Facebook-Drohne, die sich im Ministerium für Kultur in Lima befindet, hat die Flügelspannweite einer Boeing 737 und wird von vier Rotoren angetrieben. „Aquila ist eine der Lösungen, Internet in die entlegensten Regionen der Welt zu bringen. Bei einer Reiseflughöhe von bis zu 27 Kilometern fliegen die Drohnen im Verbund und oberhalb des regulären Flugverkehrs. Dabei schicken sie das Internetsignal per Lasertechnik zum Boden“, so Esteban Israel, Sprecher Facebook für Lateinamerika.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Jakob

    Gut recherchierter Bericht. Es ist schon schon erschreckend was in der heutigen Zeit mit Drohnen Technologie alles moeglich wird

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!