Ausschluss Venezuelas aus dem Mercosur: Komplizenschaft mit einem diktatorischen Regime ist zu Ende

venezuela

María Corina Machado ist die beliebteste Politikerin Venezuelas (Foto: Vente Venezuela)
Datum: 03. Dezember 2016
Uhrzeit: 11:24 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das südamerikanische Wirtschaftsbündnis Mercosur hat Venezuela wegen Nichteinhaltung demokratischer Grundprinzipien ausgeschlossen. Die Gründungsmitglieder Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay hatten Venezuela bereits vor Monaten aufgefordert, sämtliche Statuten des „Gemeinsamen Marktes Südamerikas“ zu ratifizieren. Dies hatte Caracas in seiner vierjährigen Mitgliedschaft nachweislich nicht geschafft, am Donnerstag (1.) war die Frist abgelaufen. Für die Opposition in Venezuela ist der Ausschluss ein deutliches Zeichen dafür, dass die Komplizenschaft mit einem diktatorischen Regime zu Ende ist.

„Wir müssen ganz klar unterscheiden. Der Ausschluss richtet sich gegen das Regime und nicht gegen das venezolanische Volk. Nicolás Maduro und seine Schergen verletzen permanent nationale Gesetze, die Verfassung Venezuelas, internationale Verträge und Vereinbarungen des Mercosur, dessen Teil Venezuela ist. Der seit langer Zeit angedrohte und nun vollzogene Ausschluss ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die Komplizenschaft mit einem diktatorischen Regime von diesen lateinamerikanischen Ländern beendet wurde“, so María Corina Machado, populäre Oppositionspolitikerin und Koordinatorin der Partei „Vente Venezuela“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Alexandro

    Was scheisst sich Maduro und Consorten um den Ausschluss. Die wirkliche Bedeutung ist,ihm seiner Intelligenz entsprechend eh unklar. ansonsten gibt es für ihn nur neue Argumente auf die unboliviarischen Nachbarstaaten hinzuweisen.

  2. 2
    Hasta la vista Chavista

    Es ist ohnehin klar, dass Maduro ziemlich bald den Abgang machen wird – es fragt sich nur: Was für einen und wann genau?

    • 2.1
      Gringo

      und ist dann der rote Spuk verschwunden oder wird er durch
      einen anderen Burro ersetzt??????

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!