Lateinamerika: Argentinien übernimmt Vorsitz des Mercosur

merco

Vollmitglieder des Staatenbundes sind Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay (Foto: Mercosur Mercado Común del Sur)
Datum: 15. Dezember 2016
Uhrzeit: 15:01 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Argentinien hat am Mittwoch (14.) während einer außerordentlichen Sitzung in Buenos Aires die rotierende Präsidentschaft des Staatenbundes Mercosur (Gemeinsamer Markt Südamerikas) übernommen. Die Übergabe der Präsidentschaft war dabei von einem Eklat um Venezuela überschattet worden. Die nicht eingeladene venezolanische Außenministerin Delcy Rodríguez versuchte an der Veranstaltung in der argentinischen Hauptstadt teilzunehmen, wurde von der Polizei abgewiesen und soll nach den Worten von Präsident Maduro “ möglicherweise einen Schlüsselbeinbruch“ erlitten haben.

ministerin-mallcora-buenosaires-mercosul

Die venezolanische Opposition bezeichnete das Verhalten von Rodríguez als beschämend, peinlich und lächerlich. „Egal was dieses Regime unternimmt – es geht schief. Ganz Lateinamerika wusste, dass Rodríguez nicht eingeladen war und nun hat sie die Quittung für ihr Verhalten bekommen. Es ist einfach nur lächerlich, wie sich diese Dame verhalten hat“, so der Exekutivsekretär der Demokratischen Einheit Runder Tisch (MUD), Jesus „CHUO“ Torrealba

Die Gründungsmitglieder Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay hatten Venezuela Anfang Dezember aus dem Block ausgeschlossen, weil das Land selbst vier Jahre nach Eintritt in den Mercosur viele der Bündnisregelungen über Freihandel und Menschenrechte noch nicht angenommen hat.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Leander Strauder

    Die feine Dame befand sich unerlaubt innerhalb der Bannmeile um das Außenministerium. Schade, dass sie nicht richtig verprügelt wurde wie mein 16-jähriger Sohn. Dieser hatte sich einer Demo rund um den Miraflores angeschlossen, Soldaten der Nationalgarde zertrümmerten ihm die Kniescheibe.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!