Brasilien – Französisch-Guayana: Grenzbrücke zwischen EU und Südamerika eröffnet

weg

Die rund siebzig Millionen Reais (1 US-Dollar = 3,0918 Reais) Brücke ist bereits seit Mitte 2011 fertiggestellt (Foto: Divulgação/Secom)
Datum: 19. März 2017
Uhrzeit: 12:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am Samstag (18.) ist die erste binationale Brücke zwischen Südamerika und der Europäischen Union eröffnet worden. Die 378 Meter lange Stahlbetonkonstruktion verbindet die Stadt Oiapoque im äußersten Norden Brasiliens im Bundesstaat Amapá mit Saint-Georges-de-l’Oyapock, eine französische Gemeinde im Übersee-Département Französisch-Guayana. Für Französisch-Guayana bietet die Brücke ein großes Entwicklungspotenzial, da das Territorium bisher nur über kleine Häfen verfügte und nun deutlich besser mit dem Hochseehafen von Santana verbunden sein wird, was insbesondere der mit dem ESA-Weltraumbahnhof Centre Spatial Guyanais in Kourou verbundenen Industrie zugutekommen wird.

Die rund siebzig Millionen Reais (1 US-Dollar = 3,0918 Reais) Brücke ist bereits seit Mitte 2011 fertiggestellt, wurde aber aus verwaltungstechnischen Gründen sowie wegen der fehlenden Fertigstellung einer Zufahrt und einer Zollstation erst jetzt offiziell eröffnet und am Montag (20.) für Autos und Fußgänger freigegeben.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!