Tourismus: Leonardo DiCaprio wählt Zentralamerika als Destination für sein neues Hotel

urlaub

Für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei (Foto: Central America Tourism Agency)
Datum: 01. November 2017
Uhrzeit: 16:16 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Für 2018 ist die Eröffnung zahlreicher neuer Hotels und Lodges in Zentralamerika geplant, in denen Reisende mit den verschiedensten Bedürfnissen auf ihre Kosten kommen. Von Öko-Lodges, über Luxusapartments bis hin zu hippen Surferlodges ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei. Der US-amerikanische Schauspieler Leonardo DiCaprio, der sich schon lange für den Umweltschutz einsetzt, plant aktuell auf der Privatinsel Blackadore Caye vor der Küste von Belize die Eröffnung eines nachhaltigen Luxushotels. Die Häuser auf der Insel sollen mit Solarzellenplatten ausgestattet und aus recyceltem Material hergestellt werden. Außerdem ist der Bau einer Wasseraufbereitungsanlage und einer Forschungsstation, die sich mit dem Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Umwelt beschäftigt, geplant. Darüber hinaus wird es ein großes Aufforstungsprojekt geben. Die Lebensmittel, die in dem hoteleigenen Restaurant verwendet werden, sollen alle ökologisch sein und zu einem großen Teil aus eigenem Anbau stammen.

Auch im benachbarten Guatemala eröffnet im kommenden Jahr ein neues Luxushotel: Die Hotelkette Hilton Hotel & Resorts erweitert ihre Präsenz in Guatemala mit dem neuen Projekt „Hilton Guatemala City“. Das Hotel wird in dem luxuriösen Vista Real Complex unterkommen, wo Gäste koloniale Architektur und große Outdoor-Gärten genießen. Das Hotel wird über 130 Zimmer und über insgesamt 279 Quadratmeter Fläche für Events verfügen. Urlauber, die die Nähe zum Strand suchen, sind mit einem Aufenthalt an der Pazifikküste im Südwesten El Salvadors, des kleinsten der sieben zentralamerikanischen Länder, gut beraten: am Strand El Zonte im Departamento La Libertad entstehen vier neue Hotels, darunter das Hotel Lora Loca, ein Resort mit acht exklusiven Suiten und Puro Surf, das speziell für Surfer konzipiert wird.

***

Mit 46 Millionen Einwohnern auf einer Gesamtfläche von rund 523.000 Quadratkilometern nehmen die Länder Belize, Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua und Panama gerade einmal ein Prozent der Erdoberfläche ein. Zugleich gilt Zentralamerika als eine der Regionen mit der höchsten Biodiversität weltweit. Über 550 Naturschutzschutzgebiete und 109 Vulkane erstrecken sich über die gesamte Region. Nicht zuletzt die einmalige Lage zwischen Nord- und Südamerika trägt dazu bei, dass die sieben Staaten insgesamt acht Prozent der biologischen Vielfalt der Welt beheimaten und das zweitgrößte Riffsystem der Erde direkt vor den Toren Zentralamerikas zu finden ist. Doch nicht nur Flora und Fauna, sondern auch der kulturelle Reichtum trägt zur Anziehungskraft der sieben Länder entscheidend bei. Mehr als 25 indigene Völker, traditionelle Tänze, imposante Kolonialbauten, geheimnisvolle Maya-Stätten sowie international renommierte Schriftsteller sind Teil der Magie einer ganzen Region.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Annette

    Na hoffentlich sind die Hotelbuchungspreise auch ökonomisch vertretbar für die Menschen…nicht nur für die Reichen,die können nämlich ohnehin überall hin.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!