Volkswagen investiert 650 Millionen US-Dollar in die Modernisierung der Werke in Argentinien

volkswagen

Präsident Macri während der Ankündigung (Foto: MauricioMacri)
Datum: 10. November 2017
Uhrzeit: 20:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die argentinische Tochtergesellschaft des deutschen Automobilherstellers Volkswagen wird 650 Millionen US-Dollar in die Modernisierung der Werke im südlichen Teil des Landes investieren. Dies gab am Freitag (10.) der Gouverneur der Provinz Buenos Aires bekannt. Der Automobilkonzern, der den ersten SUV in Argentinien produzieren will, präsentierte die globale Plattform MQB A, die es ihm ermöglichen wird, neue Modelle zu produzieren.

Nachdem Präsident Mauricio Macri bei den Parlamentswahlen im Oktober breite Unterstützung fand, drängt er auf weitere marktfreundliche Reformen, um Investitionen anzuziehen, die die lokale Wirtschaft ankurbeln sollen. „Wir brechen Rekorde, mehr als 780.000 verkaufte Autos und vor allem Rekordumsätze. Das bedeutet, dass die Produktion in Bewegung ist“, so das Staatsoberhaupt während der Ankündigung.

Laut dem Automobilherstellerverband (Adefa) stieg die Automobilproduktion in Argentinien im Oktober um 15,9 % gegenüber dem Vorjahresmonat auf 43.854 Einheiten und kumulierte damit sechs Monate in Folge ein Wachstum gegenüber 2016.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2017 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!