Brasilien setzt dem Handel mit Bitcoin ein Ende

coin

Mit dieser Ankündigung wird Brasilien zum elften Land, das strenge Maßnahmen gegen den Einsatz/Handeln mit der Kryptowährung verhängt (Foto: ScreenshotYouTube)
Datum: 17. Januar 2018
Uhrzeit: 11:25 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die für die Regulierung des Kapitalmarkts in Brasilien zuständige Wertpapier-Kommission „Comissão de Valores Mobiliários“ (CVM) hat in einem Rundschreiben vom 12. Januar 2018 darauf hingewiesen, dass der Erwerb von Bitcoins oder anderen Kryptowährungen über im Land registrierte regulierte Investmentfonds verboten ist. Die Kommission warnt auch vor den Risiken, die mit Cyber-Transaktionen verbunden sind (Sicherheit- und Sicherheitsfunktionen).

Mit dieser Ankündigung wird Brasilien zum elften Land, das strenge Maßnahmen gegen den Einsatz/Handeln mit der Kryptowährung verhängt (Bangladesch, China, Island, Indien, Russland, Schweden, Thailand und Vietnam, sowie anderen lateinamerikanischen Ländern wie Bolivien und Ecuador).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2018 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    das heißt also,daß sich maduro bei diesen 11 ländern den petro sonst wo hinstecken kann,oder habe ich da was falsch verstanden?

  2. 2
    babunda

    die pedrowaehrung ist doch nur blauer dunst, wer soll die den kaufen und wer kann damit seine mitarbeiter bezahlen. das erdoel im boden ist doch laengst schon an die russen und chinesen verscherbelt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!